• Beitrags-Kategorie:Tests
  • Beitrags-Kommentare:3 Kommentare
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:28 min Lesezeit

Marina Militare – da denken viele Uhrenfreunde wahrscheinlich reflexartig an Panerai. Doch hinter der Uhrengeschichte der italienischen Marine steckt weit mehr: Bereits in den 1980er Jahren hatte die Marina Militare unter anderem mit Squale eine offizielle Partnerschaft zur Lieferung professioneller Einsatz- bzw. Taucheruhren. Nun, Mitte 2023, kommt es zu einer weiteren Kooperation: Squale ist damit beauftragt worden 80 Taucheruhren an die Marina Militare-Spezialeinheit COMSUBIN zu liefern. Und genau dieses Modell, von dem auch 420 Stück von zivilen Uhrenfreunden erworben werden können, steht hier auf dem Prüfstand.

Eckdaten Squale Master x Palombari del COMSUBIN (Ref. MASTERGOS):

  • Schweizer Automatikkaliber Sellita SW 200-1 Elaboré
  • Verschraubte Krone und verschraubter Gehäuseboden
  • Lünette mit 120 Klicks, Einlage aus gebürsteter Keramik
  • Zifferblatt im Sandwich-Stil, Super-LumiNova BGW9
  • Gehäuse aus Titan Grad 5
  • Durchmesser 41,65mm
  • Höhe 15,5mm
  • Horn-zu-Horn 48,9mm
  • Bandanstoß 20mm
  • Wasserdichtigkeit 1200 Meter
  • Heliumventil
  • Tropic-Kautschukband (Made in Italy) und Lederband mit Flecktarn-Textil von den Uniformen des COMSUBIN
  • Preis: 1789€, direkt beim offiziellen Squale-Vertragshändler chronofactum.com
Squale Master Palombari del COMSUBIN Marina Militare 2023 Uhr Test 00680

Squale Master für das COMSUBIN

Uhren für Einsatzkräfte heute

Es kommt ja nun nicht selten vor, dass sich ein Uhrenhersteller gerne damit schmückt eine Uhr mit diesen oder jenen echten Einsatzkräften zusammen entwickelt zu haben – schließlich lässt sich sowas auch hervorragend in der Marketingkommunikation nutzen. Denn Uhrennerds lieben solche Geschichten einfach (und ja, ich gehöre dazu!). Und natürlich überträgt man (mal mehr, mal weniger bewusst) Eigenschaften wie Robustheit oder Zuverlässigkeit auf einen Zeitmesser, wenn man daran denkt, dass die Uhr am eigenen Handgelenk auch von echten Einsatzkräften getragen wird.

Dazu sei allerdings gesagt, dass es heutzutage gar nicht mehr üblich ist, dass offiziell Uhren an Soldaten, Polizisten oder dergleichen ausgegeben werden – die Kosten dafür scheut Vater Staat in der Regel, weshalb “Otto Normal”-Soldaten oftmals günstige Quarzer wie die Casio G-Shock oder die Suunto Core All Black in Eigenregie anschaffen und dann im Einsatz tragen.

Marina militare 1
Soldat der Marina Militare mit Digitaluhr, Bild: Marina Militare

Eine Ausnahme sind Spezialeinheiten wie die maritime Einheit der GSG 9 (siehe Sinn UX S EZM 2B), Minentaucher der Bundeswehr (siehe IWC Ocean 2000 AMAG-Nachfolger) oder das COMSUBIN der italienischen Marina Militare, die oftmals auch heute noch mit Zeitmessern aufgrund spezieller Spezifikationen ausgestattet werden. Und so kam es auch, dass das COMSUBIN kürzlich auf den Uhrenhersteller Squale zugegangen ist, um die Sub-Einheit Palombari del GOS mit Taucheruhren auszustatten.

Zunächst aber ein paar Worte zum COMSUBIN…

Squale Master Palombari del COMSUBIN Marina Militare 2023 Uhr Test 00697 Kopie

Über das COMSUBIN

Nachdem die italienische Kampfschwimmerschule von Venedig nach La Spezia verlegt wurde, gründete die Marina Militare nach dem Zweiten Weltkrieg auch offiziell wieder eine Spezialeinheit, die 1960 als offizieller Nachfolger der Xª Flottiglia MAS auf den Namen Raggruppamento Subaquei e Incursori “Teseo Tesei” getauft wurde – zu Ehren des Marineoffiziers und Tüftlers Teseo Tesei, der die bemannten “Maiale”-Torpedos erfand. Durchgesetzt innerhalb der Marine und auch im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich aber nicht Raggruppamento Subaquei e Incursori “Teseo Tesei”, sondern Comando Subacquei ed Incursori (kurz: COMSUBIN).

image 1 7
Marinehafen “Teseo Tesei” in La Spezia

Terrorismusbekämpfung, Geiselbefreiung, Kampfmittelbeseitigung & Co. – immer dann, wenn es hart auf hart kommt, schickt das italienische Militär das COMSUBIN los, das eine von sechs Abteilungen des Comando interforze per le Operazioni delle Forze Speciali (COFS) darstellt. Es handelt sich dabei um Sondereinsatzkräfte, ähnlich der deutschen KSK oder der britischen SAS, die streng abgeschirmt von der Öffentlichkeit operieren. Grundsätzlich sind alle Einsatzorte geheim. COMSUBIN-Kampfschwimmer nahmen an allen Auslandseinsätzen der italienischen Armee teil, darunter beispielsweise an dem Friedenseinsatz in Libanon (1982–1984), an einem Minenräumeinsatz im Roten Meer (1984) oder an einer Evakuierung von Zivilisten in Ruanda (1994).

Squale Master Palombari del COMSUBIN Marina Militare 2023 Uhr Test 00658 Kopie

Das COMSUBIN ist heute im Wesentlichen in zwei Abteilungen unterteilt: Zum einen die GOS (Gruppo Operativo Subacquei), eine Einheit aus Tauchern, die unter anderem auf die Beseitigung von Kampfmitteln auf hoher See und auf Rettungseinsätze spezialisierte ist. Zum anderen die GOI (Gruppo Operativo Incursori), eine kleine Gruppe bestehend aus hochspezialisierten Soldaten, die für „Kommando“-Aktionen an Land und auf See ausgebildet sind. Beide Einheiten sitzen in der Fortezza del Varignano (Varignano-Festung) in der Hafenstadt La Spezia in Ligurien. Die hier vorgestellte Squale Master-Taucheruhr wurden ganz konkret für die defensive Einheit GOS produziert – dazu aber gleich mehr.

Die Uhren von Marina Militare und COMSUBIN – Squale & Co.

Schauen wir noch kurz darauf, welche Uhren in den letzten Jahrzehnten bei der Marina Miliare zum Einsatz kamen.

Kurz vor Beginn des zweiten Weltkrieges, im Jahre 1936, entwickelte Panerai zehn Prototypen für die Unterwasser-Einsätze der Xª Flottiglia MAS, dem Vorgänger des COMSUBIN. Die Prototypen kamen mir vielen Produktmerkmalen, die auch heute noch die Radiomir-Kollektion des italienischen Herstellers charakterisieren.

Doch bei der Marina Militare kamen über die Jahrzehnte noch viele weitere Uhren offiziell zum Einsatz, darunter vom Hersteller Breil, der in den 80er Jahren die Taucheruhr Manta Marina Militare 50 ATM an die Marina Militare ausgeliefert hat.

In den 80er und 90ern hat auch der mittlerweile nicht mehr existierende Uhrenhersteller DPW Zeitmesser an die Marina Militare geliefert. Ein weiteres Beispiel sind auch die Taucheruhren des japanischen Herstellers Citizen mit der Promaster 500 m (eine angepasste Variante der Citizen NY0040).

citizen promaster marina militare 1600x1161 1
Citizen-Uhr für die Marina Militare

Test: Squale Master COMSUBIN (2023)

Auch Squale war durch die historische Brille betrachtet schon vor über 40 Jahren offizieller Lieferant der Marina Militare-Einheiten in La Spezia, und zwar mit verschiedenen Varianten der Squale 50 Atmos.

Mehr: Squale 50 Atmos / 1521 Bianco Chronofactum Special Edition “Blasted”

Nun, im Jahre 2023, reiht sich Squale erneut in die Riege der offiziellen Lieferanten ein – mit einer neuen Squale Master für den COMSUBIN-Bereich Palombari del GOS, der – und das sei an dieser Stelle einfach noch mal betont – bei Squale 80 professionelle Zeitmesser angefragt hat. Mit anderen Worten stand nicht etwa Squale als Bittsteller beim COMSUBIN auf der Matte, um irgendwie das COMSUBIN-Logo auf die neuen Uhren bringen zu dürfen, sondern die Palombari del GOS wollten neue Zeitmesser für ihre Einsätze von Squale haben.

Vorweg zur “Beruhigung”: Es kommt ja heutzutage nicht selten vor, dass das Militär mit den Uhrenherstellern Absprachen trifft, dass die Uhren in baugleicher Form nicht an Zivilisten verkauft werden dürfen – so ist das beim oben bereits erwähnten IWC 2000-Nachfolger und der Sinn UX S, die für Zivilisten extra abgewandelt werden musste. Tatsächlich ist die neue Squale Master COMSUBIN, die von Zivilisten erworben werden kann, aber absolut baugleich mit den 80 Zeitmessern für das COMSUBIN – mit einer nachvollziehbaren Ausnahme: Die Zeitmesser für das COMSUBIN haben eine bestimmte zusätzliche Nummer der jeweiligen GOS-Einheit auf dem Gehäuseboden eingraviert.

Squale Master Palombari del COMSUBIN Marina Militare 2023 Uhr Test 00655

Die Palombari del GOS ist eine defensiv ausgerichtete Einheit des COMSUBIN, die beispielsweise zur Beseitigung explosiver Kampfmittel und Rettung havarierter U-Boote eingesetzt wird – das inkludiert häufig auch das sogenannte Sättigungstauchen, das es Marinetauchern ermöglicht, tage- oder wochenlang in extremen Tiefen zu arbeiten (das erfordert eine einjährige Zusatzausbildung). Und so kamen die Palombari del GOS beispielsweise bei Arbeiten am Wrack des gesunkenen italienischen Linienschiffs Costa Concordia, Isola del Giglio, zum Einsatz.

Nur, weil die Palombari del GOS im defensiven Bereich unterwegs sind, heißt das aber natürlich nicht, dass sie schlechter ausgebildet sind als die Kommando-Kollegen bei den Palombari del GOI: Die GOS verfügen über die gesamte militärische Ausbildung, also beispielsweise inklusive der militärische Fallschirmjäger-Zertifizierung, um per Fallschirmabsprung auf hoher See beschädigte U-Boote zu retten.

Hier einige bewegte Bilder der Palombari del GOS in Aktion, direkt vom YouTube-Kanal der Marina Militare:

Das Gehäuse für die neue Squale Master COMSUBIN wurde bereits Ende der 1960er Jahre entwickelt, und zwar vom auf wasserdichte Gehäuse spezialisierten Squale-Mutterhaus von Büren. Anno 2022 hat Squale das Gehäuse erstmals in Form einer (längst ausverkauften) Marina Militare-Sonderedition wiederbelebt. Auffällig ist insbesondere die kantige Machart an der rechten Flanke im Übergang zur seitlich versetzten, handrückenschonenden, verschraubten Krone.

Mit einem Durchmesser von 41,65mm und einer Höhe von stattlichen 15,5mm ist das Gehäuse sicherlich nichts für allzu schmale Ärmchen. Gleichzeitig ist das Horn-zu-Horn-Maß mit 48,9mm recht überschaubar und Squale-typisch sind die Hörner recht stark nach unten gezogen, was die Abmessungen etwas relativiert.

Squale Master Palombari del COMSUBIN Marina Militare 2023 Uhr Test 00690 Kopie
Squale Master COMSUBIN an meinem Handgelenk mit 19 cm Umfang
Squale Master Palombari del COMSUBIN Marina Militare 2023 Uhr Test 00673 Kopie

Als Gehäusematerial kommt Titan Grad 5 zum Einsatz, eine Legierung aus Titan, Aluminium und Vanadium (auch bekannt als Ti-6Al-4V), das sich sich durch hohe Festigkeit, geringes Gewicht und gute Korrosionsbeständigkeit auszeichnet. Titan ist außerdem biokompatibel, was Uhrenfreunde mit Allergien entgegenkommen dürfte.

Titan Grad 5 wird häufig in Bereichen wie Flugzeugbau, Sportausrüstungen und medizinischen Implantaten eingesetzt. Trotz der Tatsache, dass Titan Grad 5 deutlich leichter als Edelstahl ist, fühlte sich die Squale Master COMSUBIN auf Anhieb ziemlich schwer und haptisch wuchtig in der Hand an. Und mein erster Eindruck hat nicht getäuscht – zum Vergleich: Die Formex Field wiegt am Velcro knapp 60 Gramm, die Squale immerhin 95 Gramm am leichten Kautschukband – das unterstreicht auch noch mal, dass die Squale Master COMSUBIN mit ihren weit überdurchschnittlichen 1200 Metern bzw. 120 bar Wasserdichtigkeit eine Menge aushalten muss.

Anders als die meisten Squale-Uhren ist das Gehäuse der neuen Master COMSUBIN fein satiniert (statt poliert), was den toolig-professionellen Charakter unterstreicht. An Bord ist auch ein Heliumventil, wie man mit Blick auf die linke Gehäuseflanke sehen kann: Es handelt sich dabei um eine Art Sicherheitsventil, welches in Phasen des abnehmenden Druckes (also beim Auftauchen) für einen Druckausgleich sorgt. Oder anders gesagt: Wenn der Überdruck im Inneren der Uhr einen bestimmten Wert erreicht, so wird das Rückschlagventil an der Gehäuseflanke automatisch aktiviert, damit Helium aus dem Gehäuse entweichen kann. Der Druck wird dadurch automatisch ausgeglichen und ein Abplatzen des Saphirglases verhindert. Wer gerne kocht, kennt dieses Prinzip sicherlich – ein Schnellkochtopf macht im Wesentlichen nichts anderes.

Ein Heliumventil ist ein Feature, das immer wieder mal von Uhrenherstellern in fast allen Preisklassen verbaut wird, faktisch für Otto Normal-Uhrenfreunde in den allermeisten Fällen aber keinen echten Nutzen hat. Im Falle der neuen Squale Master ist das Heliumventil für die Taucher des COMSUBIN aber natürlich weit mehr als nur eine Spielerei, denn man kann sich natürlich gut vorstellen, dass die Palombari del GOS effektiv nicht nur in Planschbeckentiefen, im Pool oder beim Desk Diving unterwegs sind – wie bereits erwähnt, sind sie sogar für das Sättigungstauchen in großen Tiefen zertifiziert.

Die Lünette aus kratzfester und toolig wirkender, matter Keramik fällt auf den ersten Blick sehr minimalistisch aus: das zentrale Leuchtdreieck sticht durch die Leuchtmasse hervor, die sonstigen Indizes und Ziffern auf der Lünette sind einfach schwarz lackiert und auf dem tiefblauen Grund der Keramiklünette sehr unscheinbar – das erinnert ein wenig an die “cleane” Lünette der Blancpain Fifty Fathoms 3H BUND, die damals in den 70ern an die Bundeswehr geliefert wurde und mit dem 50 Atmos-Gehäuse von Squale/Büren kamhier einige Bilder.

Das Zifferblatt entspricht im Wesentlichen der funktionalen, schnörkellosen Optik der Squale-Taucheruhr, die schon in den 80er Jahre offiziell an die im Hafen von La Spezia stationierten Einheiten der Marina Militare geliefert wurde (hier einige Originalbilder). Gleichzeitig ist das Zifferblatt (genauso wenig wie der Rest der Uhr) nicht auf Hommage getrimmt: So sticht gegenüber dem 80er Jahre-Original vor allem das tiefblaue Zifferblatt mit dessen Sandwich-Design ins Auge, d.h. das Zifferblatt besteht aus zwei Schichten, wobei die Stundenindizes der oberen Schicht ausgestanzt sind, um den Blick auf die zweite Schicht mit der Super-LumiNova-Leuchtmasse freizugeben.

Augenscheinlich ist natürlich insbesondere das runde Logo der Palombari del GOS auf “6 Uhr”: Ein klassischer Taucherhelm, der von einem Lorbeerkranz umrahmt wird. Im militärischen Kontext kommt der Lorbeerkranz heute in zahlreichen Abbildungen, Abzeichen, Orden etc. zum Einsatz, zum Beispiel auch in verschiedenen Abzeichen der Schweizer Armee. Über dem Palombari-Logo befindet sich ein großer COMSUBIN-Schriftzug in demselben, stark gesättigten Orangeton wie beim Minutenzeiger.

image 2 2

Standardmäßig kommt die Squale Master COMSUBIN an einem schwarzen, schön flexiblen Kautschuk-Band im Tropical-Stil. So weit, so “normal”. Eine echte Besonderheit ist das beiliegende zweite Band, denn das ist aus dem Original-Material der Militär-Uniformen des COMSUBIN gefertigt und kommt entsprechend mit einem blauen Flecktarnmuster an der Oberseite – eine einfache, aber meiner Meinung nach ziemlich coole Idee. Man beachte: Das Standardband ist mit 112/74mm eher kurz. Wer (wie ich) einen eher größeren Handgelenkumfang hat, für den gibt es das Band ab Mitte Juli aber auch in der Größe XL.

In der Squale Master COMSUBIN arbeitet das Schweizer Kaliber Sellita SW200-1 in der höheren Qualitätsstufe Elaboré mit 7 ±7 s/d Ganggenauigkeit und Incabloc-Stoßsicherung. Das SW200-1 als etablierte ETA-Alternative Nummer Eins ist eine naheliegende, zuverlässige und robuste Wahl für die neue Squale Master COMSUBIN.


Abschließende Gedanken

Ich habe zwar keine Glaskugel unter meinem Bett liegen, dennoch wage ich mal folgende Aussage: Die neue Squale Master COMSUBIN dürfte vermutlich der wichtigste Uhrenlaunch für Squale im Jahre 2023 sein – ein echtes Prestigeprojekt, das zeigt, dass selbst im digitalen Zeitalter mechanische, analoge Uhren auch im hochprofessionellen militärischen Bereich eine Daseinsberechtigung haben. Entsprechend lässt Squale auch mit den Spezifikationen und der haptischen Qualität keinerlei Zweifel daran aufkommen, dass die neue Squale Master für eben diese Zwecke einsatzbereit ist.

Squale Master Palombari del COMSUBIN Marina Militare 2023 Uhr Test 00654 Kopie

Mit 1990€ Liste (1789€ bei Chronofactum) ist die Squale Master COMSUBIN aber auch die derzeit teuerste Squale überhaupt und beispielsweise immerhin 500€ teurer als die Marina Militare-Limited Edition aus dem Jahr 2022. Der preisliche Unterschied kommt dabei sicherlich ein Stück weit durch das Gehäuse aus Titan Grad 5 zustande (das sehr anspruchsvoll in der Zerspanung ist; daher setzen die meisten anderen Uhrenhersteller im erschwinglichen Preisbereich auch auf das weichere Titan Grad 2), dennoch soll dieser Punkt nicht unerwähnt bleiben.

Exakt 500 Stück der Squale Master COMSUBIN wurden produziert – 80 Stück davon werden offiziell an die Palombari del GOS ausgeliefert, die restlichen 420 Stück sind über offizielle Squale-Vertragshändler wie chronofactum.com erwerbbar. Meine vorsichtige Prognose: Lange werden die Lagerbestände bei den Händlern, trotz der hochpreisigeren Einordnung, sicherlich nicht halten…

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagram, YouTube oder

Auch über WhatsApp kannst du immer auf dem neuesten Stand bleiben – jetzt abonnieren:

DSxOAUB0raA (1)

Darüber hinaus freue ich mich über Kommentare immer sehr (Kommentare werden in der Regel innerhalb kurzer Zeit geprüft und freigeschaltet). Vielen Dank!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei...
3 Kommentare
Neueste Kommentare
Älteste Kommentare Kommentare mit den meisten Votings
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Frank T. aus MZ
11 Monate zurück

Diese limitierten “Sondermodelle” lässt sich SQUALE stets gut bezahlen,Titan Grade 5 hin oder her. Mit 120 bar wd übertrifft dieses 1521-Derivat ja sogar meine geliebte 2002. Erstaunlich, dass das Gehäuse durch 3mm mehr Bauhöhe von 50 auf 120 bar wd gebracht werden konnte. Tolle Uhr und für sich betrachtet, sicher auch ihren Preis wert, wenngleich kein Geheimtipp mehr wie andere Modelle des Herstellers. Die Verarbeitung von SQUALE ist wirklich top.

Martin
11 Monate zurück

Betr.:Squale Master COMSUBIN (2023)
Tolle Uhr, sehr guter u. interessanter Artikel!
Am Rande bemerkt: Etwas unpassend, die Uhr mit deutschen Dienstgradabzeichen eines Hauptmanns der Panzeraufklärer zu fotografieren.

Lord Cord
11 Monate zurück
Antworten...  Martin

Kuck und ich alter Luftwaffenoffizier hätte das für einen Hauptmann der Luftwaffe gehalten (was zugegeben auch nur halb passen würde).
Da muss sich in der Zwischenzeit eine Menge geändert haben…

Dennoch wieder ein sehr informativer Artikel und die Uhr sieht stark aus! Gut, dass ich gerade Abstinenz übe.