Spinnaker Discount 30%

Spinnaker Hull: Günstig, klein, Retro – Panerai-Hommage im Test

Von der Marke Spinnaker hat mir auf der Baselworld 2018 insbesondere die neue Spinnaker Hull gefallen – eine Panerai-Hommage im Retro-Design, in gut tragbarer Uhrengröße (42 mm) und mit grundsolidem Seiko NH35 Automatikwerk. Der Preis ist mit rund 180€ (inklusive 30%-Rabatt-Code, zu finden am Ende des Artikels) ziemlich günstig. Das Modell hat allerdings Licht- und Schattenseiten: In diesem Test beleuchte ich umfangreich die neue Spinnaker Hull und erkläre, warum mich das Modell nicht zu 100% überzeugt hat…

Panerai Retro Hommage Spinnaker Hull China

Eckdaten der Spinnaker Hull (Version 2018, SP-5059-02):

  • Ziffernblatt in Sandwich-Design mit körniger Oberfläche
  • Gehärtetes Mineralglas
  • 42 mm Durchmesser, 12 mm Bauhöhe
  • Gewicht: 95 Gramm
  • Leuchtmasse: SuperLuminova
  • Wasserdichtigkeit 10 bar (zum Schwimmen geeignet)
  • Wasserfestes Lederband (Bandanstoß 22 mm)
  • Seiko NH35 Automatikwerk, durch einen Glasboden einsehbar
  • 2 Jahre Garantie
  • Preis: 175 US-Dollar auf spinnaker-watches.com (circa 180€ inkl. Einfuhrumsatzsteuer und 30% Rabatt-Code, zu finden am Ende des Artikels)

 

Test: Spinnaker Hull SP-5059 Automatik (2018)

Ausrichtung und Image der Marke Spinnaker (= Fachbegriff für „großes Vorsegel“) sind ziemlich klar: Neben diversen Kooperationen mit Seglern und Surfern, ist auch das Portfolio der zur britischen Dartmouth-Gruppe gehörenden Marke bestückt mit gut ablesbaren Taucheruhren sowie Chronographen in Segeluhr-typischen Farbvariationen. Die Spinnaker Hull  (Hull = engl. für Schiffs-Rumpf) ist eine weitere Ergänzung von Spinnakers Retro-Modellreihe (siehe z.B. Spinnaker Fleuss).

Die Hull ist bereits seit einiger Zeit erhältlich, allerdings hat meine Test-Uhr eine ziemlich lange Reise hinter sich, weshalb ich erst jetzt diesen Test schreiben konnte: In der Sendungsverfolgung, die direkt aus der Hölle stammen muss, kann man erkennen, wie Fedex das Paket…

  • von Hong Kong zunächst in die USA nach Tulsa, Memphis und Bentonville (hä? ),
  • dann ins Fedex-Depot nach Köln (ok, jetzt aber… ),
  • dann wieder nach Memphis (),
  • dann doch wieder nach Köln,
  • dann wieder nach Memphis (),
  • dann nach Frankreich (wir nähern uns wieder der richtigen Destination…),
  • von dort aus nach Köln (jaaaa, fast da! ),
  • dann doch erneut nach Memphis (zu früh gefreut… )
  • und letztendlich dann doch wieder nach Köln geschickt hat, um die Spinnaker Hull letztendlich bei mir im Schwabenländle zuzustellen.

Erst ein freundliches Nachfragen meinerseits bei Fedex zu diesem irren Sendungsverlauf mit vier sinnlosen Transporten in die USA hat das Paket an die richtige Adresse befördern lassen. Von einem CO2-neutralen Paket kann wohl eher nicht mehr die Rede sein… 😉

Vintage Panerai Homage

Starten wir den Test mit dem, was die Spinnaker Hull (neben dem Gehäuse) am stärksten charakterisiert: Das Ziffernblatt, welches (wie schon bei der Spinnaker Fleuss) eine körnig-grobe Oberfläche aufweist und in Kombination mit einem schicken, zentrierten Farbverlaufs-Effekt den Retro-Charakter des Modells exquisit unterstreicht. Wie auch viele Panerai-Modelle kommt die Spinnaker Hull mit einem Ziffernblatt in Sandwich-Bauweise, d.h. mit zwei Schichten, wodurch das Ziffernblatt plastischer wirkt.

Auf den Nahaufnahmen ist zu erkennen, dass die feinen Minuten-Indizes am Rande etwas „ausgefranst“ gedruckt sind. Das ist mir selbst aber auch erst in dieser Vergrößerung aufgefallen und liegt vermutlich an der Körnung des Ziffernblatt – mit bloßem Auge ist dies nicht zu erkennen.

Panerai Hommage Sandwich Ziffernblatt mehrere Ebenen

Spinnaker Hull kleine Panerai Hommage

Was aber sehr wohl ohne Vergrößerung zu erkennen ist, ist die unsaubere Stanzung des kreisrunden Stunden-Index bei „5 Uhr“: Hier hat die Qualitätskontrolle offenbar nicht allzu genau hingesehen…

Die Zeiger sind, wie auch die Indizes, mit SuperLuminova-Leuchtmasse bepinselt. Außerdem ist das Edelstahl der Zeiger recht grob gebürstet, was aber gut zur Retro-Optik der Uhr passt:

Spinnaker Hull Vintage Zeiger-2

Spinnaker Hull Retro-Zeiger

Spinnaker Hull Nacht Lume Shot

Das kissenförmige Gehäuse, welches sicherlich nicht ganz zufällig an Panerai erinnert, möchte ich an dieser Stelle positiv hervorheben: Die Verarbeitung ist in Anbetracht des Preises von deutlich unter 200€ überdurchschnittlich hoch – der Wechsel zwischen polierten und satinierten Flächen ist mehr als gelungen und erstaunlich hochwertig umgesetzt:

Spinnaker Hull Krone

Panerai PAM 111 vs. Spinnaker Hull Hommage-2
Spinnaker Hull vs. Panerai PAM 111

Spinnaker bewirbt das an der Hull montierte Band mit „wasserfest„. Diese Eigenschaft ist bei Lederbändern eher ungewöhnlich und nicht nur für Schwimmeinlagen interessant, sondern auch für den Sommer: An schweißtreibenden Tagen ist ein „normales“ Lederband schnell durchgeschwitzt und kann danach meiner Erfahrung nach äußerst unappetitlich riechen.

Da ich meine Uhren gerne unter fließendem Wasser abspüle, kommt mir ein wasserfestes Band natürlich gelegen. Also habe ich das Band der Spinnaker Hull nach dem Tragen mit einer milden Lauge einshampooniert und abgewaschen. Gut: Das Band hat vergleichsweise wenig Wasser aufgesaugt und war ratz-fatz wieder trocken. Auch wenn das wasserfeste Leder der Hull offenbar hält, was es verspricht, ist für den Dauer-Einsatz im Wasser aber ein Kautschukband sicherlich immer noch die bessere Wahl.

Mehr Tipps für Uhrenarmbänder im Sommer findet ihr in meinem entsprechenden Artikel:

Welches Uhrenarmband eignet sich für heiße Sommer-Tage?

Ich war zunächst etwas verwundert wie scheinbar empfindlich das Leder ist: Frisch aus der Verpackung genommen wirkte es noch „wie aus dem Ei gepellt“ und fast schon plastikartig. Nach kürzester Tragezeit aber zeigten sich bereits Vintage- bzw. Alterungseffekte. Hmmm!

Ich gehe aufgrund der Haptik davon aus, dass es sich um Rindnubuk-Leder handelt. Durch den Gebrauch dieses sogenannten Fettleders (Knicken, Dehnen, Abschürfen etc.) bilden sich schnell sichtbare Gebrauchsspuren. Dieser Effekt ist gewollt und charakteristisch für diese Leder-Art.

So sehen die Bänder neu, direkt nach dem Auspacken der Uhr aus:

Diese beiden Bilder verdeutlichen den Vintage-Effekt …

Eine gute Entscheidung von Spinnaker war auf jeden Fall das Seiko NH35-Automatikwerk zu verbauen: In der Preisklasse der Spinnaker Hull erwartet man eigentlich eher ein Miyota aus der 8er Baureihe, das Seiko NH35 hat aber einige Vorteile wie z.B. einen Sekundenstop bei gezogener Krone. Schade: Die Ganggenauigkeit der mir vorliegenden Test-Uhr, gemessen mit dem Frederique Constant Analytics Clip, beträgt +19 Sekunden pro Tag – kein Totalausfall, aber auch nicht wirklich gut. Hier besteht noch Nachholbedarf.

Das Seiko NH35 kann – obwohl es keine Beauty Queen ist – durch den Glasboden bei der Arbeit beobachtet werden. Bei der Dekoration des Rotors hat Spinnaker (sicherlich aus Kostengründen) allerdings den Rotstift angesetzt. Stattdessen ist das Glas auf der Innenseite mit einem stilisierten Segel, dem Spinnaker-Logo, bedruckt:

Spinnaker Seiko NH35 Glasboden

Dank des weichen, flexiblen Lederbandes, der kurzen Hörner und des geringen Gewichtes ist der Tragekomfort der Spinnaker Hull ziemlich optimal. Der Durchmesser des Gehäuses beträgt 42 mm, was im Vergleich zum offensichtlichen Vorbild Panerai relativ klein ist (bei der italienischen Marke liegen die meisten Modelle bei 44 mm aufwärts). Dadurch dürfte die Spinnaker Hull dem durchschnittlichen Männer-Handgelenk ziemlich gut passen.

Hier noch ein Vergleich mit der deutlich größeren Panerai PAM 111 (44 mm) an meinem Arm mit 19 cm Handgelenkumfang:

Panerai Hommage vs. Original-2

 

Fazit zur Spinnaker Hull 2018 / 30% Rabatt-Code

Der UVP für die Spinnaker Hull beträgt 250 US-Dollar (alle Varianten). Mit dem Gutscheincode „CHRONO30“ lässt sich der Preis aber auf günstige 175 US-Dollar drücken. Der Versand ist gratis, erfolgt allerdings direkt aus Asien und dauert somit ein paar Tage (hoffentlich aber nicht so lange wie in meinem Spezial-Fall ;-)). Außerdem kommen in der Regel noch Einfuhrumsatzsteuer (in Deutschland 19%) und Mini-Zollgebühren (80 Cent) oben drauf – der Endpreis (inklusive Rabattcode) liegt also bei ca. 180€. Ich rate zu einer Bezahlung mit PayPal.

Wer eine vergleichsweise kleine (42 mm) Panerai-Hommage mit Automatikwerk sucht, macht mit der Spinnaker Hull in Anbetracht des günstigen Preises nichts falsch. Auch, wenn die Retro-Optik gelungen und die Verarbeitung grundsätzlich gut ist (insbesondere das Gehäuse), hat mich die Hull allerdings nicht zu 100% überzeugt: Ich bin absolut kein Fan von Mineralglas – sogar Plexiglas würde ich jederzeit vorziehen (und dieses hätte in einer stark gewölbten Form auch gut zur Spinnaker Hull gepasst). Zugegeben: In der Preisklasse findet man meistens nur Mineralglas, dennoch hätte Saphirglas das Gesamtpaket noch etwas attraktiver gemacht – gerne hätte die Hull dann auch ein paar Euro mehr kosten dürfen.

Zum anderen hat die Qualitätskontrolle (die bei asiatischer Fertigung häufig nicht optimal ist) bei meinem Test-Modell leider eine unsaubere Verarbeitung des Ziffernblattes übersehen (siehe oben). In solchen Fällen würde ich bei Spinnaker auf jeden Fall um Austausch bitten. Auch das Seiko NH35 Automatik-Werk hätte gerne etwas besser einreguliert sein dürfen.

Alternative zur Spinnaker Hull: Gruppo Gamma Peacemaker

Die aus Singapur stammende Micro-Brand Gruppo Gamma hat mit der Peacemaker-Modellreihe einige äußerst beliebte Panerai-Hommagen im Portfolio. Gruppo Gamma hat mittlerweile auch eine Niederlassung in Spanien. Das ist gut für die Kunden: Bestellt ihr direkt bei Gruppo Gamma Europe, fällt keine zusätzliche Einfuhrumsatzsteuer an und der Versandweg ist deutlich kürzer. Aber die Peacemaker ist kein Schnäppchen: Die Peacemaker 02 kostet knapp 600€ und kommt mit Saphirglas, einem Miyota 8N33 Handaufzugswerk, 44 mm Durchmesser und 20 bar Wasserdichtigkeit.

 

 

Wenn dir dieser Uhren-Test gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagramYouTubePinterestTwitter oder nutze die (natürlich 100% werbefreie und kostenlose) E-Mail-Abonnement-Funktion meines Blogs:

Auch über Kommentare freue ich mich immer sehr. Vielen Dank! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.