• Beitrags-Kategorie:Tests
  • Beitrags-Kommentare:12 Kommentare
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:25 min Lesezeit

Auch, wenn ich erst vor kurzem in einem bekannten Uhr-Forum virtuell gesteinigt wurde, weil ich es doch tatsächlich gewagt hatte, eine günstigere Microbrand-Uhr mit Grand Seiko zu vergleichen, mache ich es in diesem Artikel erneut (Schande über mein Haupt!): Die neuen Varianten der Taucheruhr Endeavour von der aus Singapur stammenden Microbrand RZE haben ein strukturiertes “Glacier”-Zifferblatt, das mich durchaus an Grand Seiko erinnert. Schauen wir mal genauer hin…

RZE Endeavour Blaueis Limited 2

Eckdaten RZE Endeavour Blaueis Limited:

  • Gehäuse aus Titan mit UltraHex-Beschichtung (bis zu ~1200 HV Härte)
  • Durchmesser 40,5 mm
  • Höhe 12,5 mm
  • Horn-zu-Horn 46 mm
  • 20 mm Bandanstoß, verjüngt sich auf 16 mm
  • Gewicht: ca. 100g (inklusive Titanband)
  • Japanisches Automatikkaliber Seiko NH35A
  • Wasserdichtigkeit 200m (660ft) / 20ATM
  • Verschraubte Krone und verschraubter Boden mit VITON-Dichtungen
  • “Glacier”-texturiertes Zifferblatt mit applizierten Indizes
  • Swiss Superluminova C3 & BGW9
  • Saphirglas mit Antireflexbeschichtung an der Unterseite
  • Massives Titanband mit UltraHex-Beschichtung (bis zu ~1200HV Härte), werkzeugfreie Feinjustierung
  • Preis: ab 399€ (Vorbesteller) bzw. 449€, direkt auf eu.rzewatches.com
  • Der 30€ Gutschein-Code “chrononautix30” ist ebenfalls einlösbar (Endpreis damit 369€ bzw. 419€)

Neue RZE Endeavour 2023: Brautkleid bleibt Brautkleid und Blaueis bleibt Blaueis

Die Zifferblätter der neuen Varianten der erstmalig 2021 lancierten RZE Endeavour kommen mit speziellen Strukturen, die an einen Gletscher (engl. Glacier) erinnern. Die Umsetzung dieser Struktur ist dabei dezent genug, damit das Zifferblatt nicht zu unruhig wirkt. Gleichzeitig ist die Wirkung – wie unten in der Bilderstrecke gut zu erkennen – hinsichtlich der optischen Wirkung stark davon abhängig wie (in)direkt das Licht auf das Zifferblatt scheint von tiefblau-matt bis teilweise glänzend.

(von links: indirektes Licht – direktes Licht – Halbschatten)

Und, um es direkt klarzustellen, bevor wieder die virtuellen Mistgabeln rausgeholt werden: Natürlich erreicht die Detailperfektion des Zifferblattes der RZE Endeavour keineswegs das der Grand Seiko Snowflake oder Grand Seiko Taisetsu – es wäre ja auch irgendwie seltsam, wenn das bei einem Preisunterschied von Faktor weit über 10 möglich wäre.

Dennoch ist die charakteristische Zifferblattstruktur bei der RZE Endeavour mehr als gelungen und – auch mit Blick auf die Preisklasse – in dieser Detailqualität ziemlich genial.

Kein Zufall sind vor diesem Hintergrund auch die Beinamen der neuen RZE Endeavour-Varianten: Yulong (wie das schneebedeckte Bergmassiv in der chinesischen Provinz Yunnan), Vatnajökull (wie der größte Gletscher Islands, der acht Prozent der isländischen Landmasse bedeckt), Ross Ice (wie Ross-Schelfeis) oder die hier vorgestellte, tiefblaue, auf 99 Stück limitierte und nur in der EU auf eu.rzewatches.com erhältliche Variante mit dem Namen “Blaueis“.

RZE Endeavour 2023 Glacier Test 19

Blaueis ist eine spezielle Art von Eis, das auf Gletschern und Schneefeldern zu finden ist. Es ist (wer hätt’s gedacht) blau eingefärbt und unterscheidet sich damit optisch recht deutlich von “normalem”, weißem Eis. Blaueis entsteht, wenn Schnee zusammengepresst wird und in Eis umgewandelt wird. Während des Prozesses werden Luftblasen aus dem Schnee herausgepresst und das Eis wird dichter. Durch diesen Vorgang wird das Licht stärker gestreut und die Farben des Lichts werden anders gebrochen als in normalem Eis. Dadurch erscheint Blaueis eben blau, da blaues Licht stärker gestreut wird als andere Farben. Oder um es kurz und knapp mit einem berühmten Filmzitat auszudrücken:

Hamid: „Was ist das?“

Rambo: „Das ist blaues Licht!“

Hamid: „Und was macht es?“

Rambo: „Es leuchtet blau.“

Es gibt auch einen Gletscher mit dem Namen Blaueisgletscher, der sich im Nationalpark Hohe Tauern in Österreich befindet. Die Gletscherzunge erstreckt sich über eine Länge von etwa 4 km und hat eine Fläche von etwa 3,5 km². Der Gletscher ist ein wichtiges Forschungsgebiet für Wissenschaftler, die das Verhalten von Gletschern untersuchen und die Auswirkungen des Klimawandels auf die Gletscher beobachten (/Sarkasmus on: vor dem Hintergrund des enorm schnell fortschreitenden Klimawandels ist die RZE Endeavour vielleicht auch bald die einzige Möglichkeit, noch sowas wie Gletscherstrukturen sehen zu können /Sarkasmus off).

Zwar ist Blaueis längst nicht immer so krass tiefblau wie das Zifferblatt der RZE Endeavour Blaueis, der Effekt wurde meiner Meinung nach aber gut getroffen:

Titan, Titan

Das Gehäuses der RZE Endeavour spricht mit seinen “Ecken und Kanten” wieder die moderne Designsprache, die man von der Singapurer Microbrand gewohnt ist. RZE hat sämtliche Modelle bisher mit Titangehäuse lanciert – und das ist auch bei der Endeavour konsequenterweise nicht anders. Es ist auf jeden Fall immer schön zu sehen, wenn eine Microbrand stringent einen Weg verfolgt und nicht einfach von Hype zu Hype springt.

Titan ist aufgrund seiner vorteilhaften Eigenschaften heute aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Hier die Top 5:

  1. Festigkeit
  2. Leichtigkeit
  3. Korrosionsbeständigkeit
  4. Biokompatibilität
  5. Wärmebeständigkeit

Kein Zufall: In High-Tech-Industrien wie der Raumfahrt kommt Titan in der Herstellung von Satellitenkomponenten wie Antennen, Solarzellenrahmen und Strukturelementen zum Einsatz. Titan wird auch als Material für Schutzschilde verwendet, die die Raumfahrzeuge vor Mikrometeoriten, Weltraumstaub und anderen Partikeln im Weltraum schützen. Nun muss eine Uhr am Arm eines Otto-Normal-Uhrenträgers in aller Regel natürlich nicht dieselben Strapazen mitmachen wie eine Schutzschild – dennoch sind quasi alle der oben genannten Eigenschaften natürlich auch bei einer Uhr vorteilhaft gegenüber klassischem 316L-Edelstahl.

Insbesondere das geringe Gewicht von Titan zahlt enorm auf den Tragekomfort einer Armbanduhr ein – es mag zwar auf den ersten Blick keinen großen Unterschied machen, ob eine Uhr nun 100 Gramm (wie die RZE Endeavour) oder über 200 Gramm (wie die Sinn U1) wiegt, im Laufe des Tages und insbesondere im Sommer zählt aber jedes Gramm (und ich rede nicht vom Körperfett! 😉 ).

RZE Endeavour Blaueis Limited

Auch die besonders hohe Korrosionsbeständigkeit ist für alle Uhrenfreunde von Vorteil, die mit ihrer Uhr gerne ins Meerwasser abtauchen (was dank 20 bar Wasserdichtigkeit auch mit der RZE Endeavour möglich ist): Im Meerwasser bildet sich auf der Oberfläche von Titan eine dünne Schutzschicht aus Titanoxid (TiO2), die als Passivierungsschicht bezeichnet wird. Diese Schicht hat eine sehr geringe Durchlässigkeit für Sauerstoff und Feuchtigkeit, wodurch das darunterliegende Titan vor Oxidation und Korrosion geschützt wird.

RZE Endeavour Blaueis Limited 7 9

Auch die Biokompatibilität ist ein Vorteil: Titan ist ein sogenanntes inertes Material, das heißt, es reagiert nicht mit Geweben und Körperflüssigkeiten und löst daher keine allergischen Reaktionen oder Immunreaktionen aus. Im Gegensatz dazu können andere Materialien, wie z.B. Nickel (Nickel ist ein häufiges Legierungselement in Edelstählen) allergische Reaktionen hervorrufen, da sie mit Körperflüssigkeiten reagieren und eine Immunreaktion hervorrufen können. Gut: Auch der Boden der RZE Endeavour, also der Teil einer Uhr, der mit Abstand am meisten Kontakt mit der Haut und Schweiß hat, ist aus Titan.

Das in der RZE Endeavour zum Einsatz kommende Titan ist konkret Titan vom Grad 2, auch CP-Titan (Commerically Pure Titanium) genannt. Titan Grade 2 ist eine der häufigsten Titanlegierungen und besteht zu mindestens 99,2% aus Titan.

Titan Grad 2 ist gegenüber Titan Grad 5 zwar grundsätzlich weicher (in etwa auf dem Niveau von Edelstahl), wie man es von RZE kennt, kommt aber wieder eine Beschichtung mit dem Namen UltraHex zum Einsatz, welche die Härte an der Oberfläche auf bis zu 1200 Vickers erhöht. Zum Vergleich: In der Elektronikindustrie werden oft keramische Materialien mit einer Härte von 1000-1500 HV verwendet, um Komponenten zu schützen und zu isolieren. Gleichzeitig braucht man aber sich natürlich nicht der Illusion hingeben, dass eine Beschichtung denselben Härteeffekt bringt wie ein Material, das per se hart ist (wie eben Keramik).

Dennoch war ich nach einer Woche mit der RZE Endeavour Blaueis am Strand durchaus positiv überrascht, dass insbesondere die feinen Sandkörner, die bei “normalem” Edelstahl schnell feine Kratzer verursachen, dem hartbeschichtetem UltraHex-Titan quasi nichts ausgemacht haben – die Uhr sah noch aus wie neu.

RZE Endeavour 2023 Glacier Test 21
RZE Endeavour 2023 Glacier Test 13

Auch die Lünette ist aus UltraHex-beschichtetem Titan. Es handelt sich dabei um eine klassische Diver-Lünette mit 60-Minuten-Einteilung, die einseitig drehbar ist und die Markierung des Beginns eines Tauchgangs oder anderer alltäglicher Dinge dient.

Okay, der letzte der oben genannten Top 5-Eigenschaften, die Wärmebeständigkeit, kommt bei einer Uhr naturgemäß nicht wirklich zum Tragen – der Schmelzpunkt von Edelstahl liegt bei 1413 °C, der von Titan bei 1668 °C. Solltet ihr eure Uhr also “zufällig” mal in der Nähe eines Hochofens liegen lassen, der mit 1900 Grad arbeitet, um aus dem Eisenerz das Eisen herauszuschmelzen, so schmilzt das Titangehäuse eurer Uhr aber natürlich etwas weniger schnell dahin 😉

In der RZE Ascentus debütierte Ende 2022 ein völlig neues Band mit dem Namen “Hex Link Strap”. RZE versprach damals nicht weniger als das – Zitat – “leichteste und bequemsten Armband aller Zeiten.” Damals habe ich im Review aber kritisch angemerkt, dass die Schließe, die ohne werkzeugfreie Feinjustierung kam, nicht so recht zu dieser Aussage passen will: Obwohl die RZE-Titanbänder aufgrund ihrer Leichtigkeit erfahrungsgemäß einen phänomenalen Tragekomfort haben, ist eine werkzeugfreie Feinjustierung im Sommer sinnvoll, denn bei warmem Wetter kann es aufgrund von Wassereinlagerungen im Gewebe zu einer Schwellung des Handgelenks kommen. Diese Schwellung kann auch durch eine erhöhte Durchblutung verursacht werden, die durch die Erweiterung der Blutgefäße in der Hitze hervorgerufen wird. Bis zu 20% dicker kann das Handgelenk so werden.

Und meine Kritik von damals wurde erhört: die neue RZE Endeavour kommt an einem Titanarmband mit einer brandneuen Schließe, die schnelle Anpassungen ermöglicht, ohne, dass man mit einem Werkzeug, Büroklammer oder dergleichen in der Schließe rumpopeln muss. Zur Feinjustierung nimmt man einfach die Uhr vom Arm und drückt mit dem Finger auf einen Drücker auf der Innenseite der Schließe, um das Band hoch- oder runterzuschieben – im Prinzip genau wie bei der PUSH-Schließe der Omega Seamaster.

Eine so geniale Feinjustierung ist in dieser Preisklasse eine absolute Seltenheit: Feinjustierungen wie bei der Marc & Sons GMT II oder der HEINRICH Taucher 2 GMT, die zwar ihren Zweck erfüllen, bei denen aber ein leider nicht besonders hübsches Teil “heraussteht”, sind in der Preisklasse der RZE Endeavour normalerweise schon das Höchste der Gefühle (wenn überhaupt). Insofern hat RZE hier die Nase deutlich vor den meisten anderen Microbrands. Eins mit Sternchen!

Für das Ticktack in der RZE Endeavour sorgt das robuste und zuverlässige japanische Automatikkaliber Seiko NH35A, das von den allermeisten Microbrands im Bereich von Pi mal Daumen 500€ eingesetzt wird. Die Kaliberwahl ist für den Preis der RZE Endeavour in Ordnung, allerdings kann das NH35 ehrlich gesagt nicht so ganz mit dem rundum gelungenen Äußeren (Titangehäuse, Band, Zifferblatt) mithalten. Meiner Meinung nach hätte der Endeavour beispielsweise auch ein (nüchtern betrachtet besseres) Miyota 9015 gut gestanden.

Lobenswert ist aber in jedem Fall, dass RZE das NH35A hinsichtlich der Datumsscheibe anpasst: Jede der vier neuen Glacier-Farbvarianten kommt mit einem auf die Zifferblattfarbe abgestimmten Datum – keine Selbstverständlichkeit in dieser Preisklasse.

RZE Endeavour 2023 Glacier Test 4
Anzeige
Mi Watch Content Ad

Fazit zur RZE Endeavour mit “Glacier”-Zifferblatt

Es mag wie eine Kleinigkeit wirken, meiner Meinung nach verbessert die geniale Schließe das ohnehin ordentliche Preis-Leistungs-Verhältnis der RZE Endeavour aber noch mal deutlich. Und auch, wenn man mit Blick auf das inflationär von Microbands benutzte Kaliber NH35A vielleicht erst mal reflexartig in den Tiefschlaf fällt, kann man dem neuen Modell von RZE bedenkenlos eine Chance geben – denn vor allem der quasi perfekte Tragekomfort (dank der Kombi aus Titan + Feinjustierungsschließe) und das mehr als gelungene, strukturierte Zifferblatt sind gute Kaufargumente.

Der Preis für die Endeavour startet bei 399€ im Rahmen der Vorbestellerphase bis Ende Mai (danach 449€, direkt auf eu.rzewatches.com). Allerdings gibt’s zu diesem Preis nur das HexaFlex-Rubber Strap. Und in Anbetracht der tollen Haptik des Bandes und der genialen Schließe rate ich dringend zum Titanband, trotz des Aufpreises in Höhe von 100€. Der 30€ Gutschein-Code “chrononautix30” ist ebenfalls auf die neue RZE Endeavour einlösbar, wodurch man effektiv bei 369€ bzw. 419€ landet.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagram, YouTube oder

Auch über WhatsApp kannst du immer auf dem neuesten Stand bleiben – jetzt abonnieren:

DSxOAUB0raA (1)

Darüber hinaus freue ich mich über Kommentare immer sehr (Kommentare werden in der Regel innerhalb kurzer Zeit geprüft und freigeschaltet). Vielen Dank!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei...
12 Kommentare
Neueste Kommentare
Älteste Kommentare Kommentare mit den meisten Votings
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Michael
1 Jahr zurück

Die Uhr sieht richtig toll aus. Nur mit dem Werk stehe ich auf Kriegsfuß. Ich hatte mehrere Uhren mit NH-35. Alle, aber auch Alle hatten immer nur Nachgang. Teilweise 10 Sekunden. Der Hersteller sollte auf 25-30€ Profit verzichten und das wesentlich bessere PT-5000 einsetzen. Sauberer und (bei mir) genauer Gang würden die Uhr zum „Renner“ machen. So aber – sorry – Nein. Uhren mit NH-Werken kaufe ich nicht mehr.

Thomas Graf-Backhausen
1 Jahr zurück

So muss eine Vorstellung einer Uhr sein, Details, eigene Meinung, Rückgrat, jede Menge Photos und keine Angst vor anderen Meinungen. Der Preis ist top, aber ich hätte gerne mehr für ein besseres Werk bezahlt, oder zumindest die Option der Wahl gehabt. In diesem Fall würde die Uhr den täglichen Kampf um des Handgelenk gegen meine anderen Uhren verlieren und nutzlos herumliegen.

Ralph
1 Jahr zurück

Eine wirklich sehr schöne Uhr.
Aber leider mit dem “falschen” Uhrwerk, welches absolut einfallslos von RZE verbaut wird. Da kann man mehr erwarten bei so einer tollen Titan-Uhr.

Ekkehart
1 Jahr zurück

Großartige Uhren-Fotos, v.a. die am (und im) Wasser! Eine echte Freude! Thema Titan fände ich ja mal interessant zu vertiefen. Weil Titan-Uhren so extrem unterschiedlich ausfallen in der Oberflächen-Anmutung. Manche sehen einfach nur aus wie graues Blech oder werden gar fleckig. Meine schönste Titan-Uhr ist immer noch die alte Porsche-Design (by IWC, Chonograph, 80er Jahre) mit leicht beiger, matt schimmernder Oberfläche, bis heute ohne Kratzer, während meine Breitling Aerospace (von ca. 2005) grau-blechern wirkt (und ich sie kaum noch benutze).

P.R.
1 Jahr zurück

Wie immer ein erstklassiger Bericht. Die Uhr ist spitze, allerdings würde ihr ein 28.800 bph
z.B. von Miyota besser stehen.
Aber, egal ob einem die Uhr gefällt, die Aufnahmen sind aller erste Sahne. Danke dafür.

Dlanor Lepov
1 Jahr zurück

Die Schliesse gibt’s von San Martin für 40 USD. Wird auch bei deren neueren Uhren verbaut.

Ralph
1 Jahr zurück
Antworten...  Mario

Diese Schließe von San Martin gibt es hier für 44,52 €

https://a.aliexpress.com/_mPgcB0M

Bitte gern geschehen.
Davon hat Chaser auf YouTube in seinem neuen Video von gestern berichtet.

Ralph
1 Jahr zurück
Antworten...  Mario

Und hier noch einmal die Schließe direkt auf der San Martin Seite

https://www.sanmartin.watch/products/san-martin-new-fly-adjustable-clasp-16mm

Andi
1 Jahr zurück

Hallo Mario
Hab dir mir gleich bestellt, in derAusführung VATNAJÖKULL. Das helle blau gefällt mir noch besser, wie Gletscherwasser, Aare (Schweiz), Soca (Slowenien). Eine Voll-Titan-Armbanduhr hat noch gefehlt in meiner Sammlung☺️.
Danke für deinen Bericht und ich hoffe durch deinen Link auf deiner Seite bleibt noch was bei dir hängen für zukünftige Reviews.
Lieber Gruss aus der Schweiz
Andi

Peer
1 Jahr zurück

P. S. Wenn du geile Uhren vorstellst, dann bitte keine Tommy Hilfiger Flip Flops mit ins Bild stellen. Die sind nicht nur uncool, sondern spießig. 😂😂🫡🫡