• Beitrags-Kategorie:Tests
  • Beitrags-Kommentare:8 Kommentare
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:20 min Lesezeit

Als echdr Schwob zeigt sich Wolfgang Heinrich äußerst fleißig: Das Uhrenjahr 2023 startet der gebürtige Schwabe und Kopf hinter der vor einigen Jahren in Stuttgart gegründeten Marke HEINRICH mit einer neuen GMT-Uhr. Das neue Modell basiert dabei auf der HEINRICH Taucher 2 Dreizeigeruhr und stellt schon das insgesamt dritte Modell der Marke dar. Mit an Bord der neuen Taucher 2 GMT sind auch wieder äußerst eigenständige und charakteristische Merkmale wie die mit einzelnen Keramik-Elementen versehene Lünette oder ein vollintegriertes Band…

Eckdaten HEINRICH Taucher 2 GMT:

  • Made in Germany
  • Gebürstetes Edelstahlgehäuse mit polierten Kanten
  • 41mm Gehäusedurchmesser
  • Höhe ohne Glas 12.86mm; inkl. des gewölbten Saphirglases 14 mm
  • Horn-zu-Horn 42 mm
  • Gewicht (am Stahlband): ca. 160 Gramm
  • Zifferblatt mit aufgesetztem, gebürstetem Edelstahlring
  • Leuchtmasse: Swiss Super-LumiNova BGW9
  • Lünette: gebürsteter Edelstahlring und Keramikeinlage.
  • 120 Klicks (unidirektional)
  • “Box-shaped” Saphirglas mit Anti-Reflexionsbeschichtung
  • Swiss Made Sellita SW330-2 Elaboré (+/- 5 Sek/Tag)
  • Große, gerändelte verschraubte Krone
  • Edelstahlband mit feingliedrigem Mittelteil, Taucherverlängerungsschließe
  • 200m / 20bar Wasserdichtigkeit
  • Vorbestellerpreis (Vorbestellungen sind ab dem 1. März 2023 möglich): Ab 1050€, direkt bei HEINRICH (siehe auch Fazit)
HEINRICH Taucher 2 GMT Test 29

HEINRICH Taucher 2 GMT im Test

Wolfgang Heinrich hat es verstanden, dass eine eigenständige Designsprache das A und O ist, insbesondere bei einer noch eher jungen Microbrand: Und so kommt auch die HEINRICH Taucher 2 GMT (genau wie der Taucher 2 Dreizeiger-Diver) wieder mit der charakteristischen Lünette, die zum einen aus einem Stahlelement besteht, das die Minuten-Indizes und große Ziffern in 10-Minuten-Schritten beinhaltet. Die “Zwischenräume” sind zum anderen mit kratzfesten Keramik-Elementen aufgefüllt, die jetzt radial gebürstet sind (beim Taucher 2 waren diese glänzend bzw. poliert)

Tatsächlich handelt es sich bei der Lünette ungewöhnlicherweise nicht um eine bidirektionale GMT-Lünette mit 24-Stunden-Einteilung – stattdessen bleibt es wie beim Taucher 2 Diver bei einer “normalen”, unidirektionalen Diver-Lünette mit 60 Minuten-Einteilung, die im Sinne einer von der ISO 6425 / DIN 8306 Tauchernorm geforderten Tauchzeitanzeige zum Markieren des Starts des Tauchgangs genutzt werden kann (oder zum Messen sonstiger alltäglicher Dinge wie dem Frühstücksei). Passenderweise ist die Wasserdichtigkeit mit 20 bar / 200 Meter auch auf einem Niveau, das es erlaubt, die Taucher 2 GMT mit in die Tiefen des Meeres auszuführen.

Dass eine Taucher-Lünette zum Einsatz kommt, bedeutet auch, dass der GMT-Zeiger der Taucher 2 GMT in der Farbe orange (bei der schwarzen Variante) bzw. gelb (bei der gelben Variante) bzw. rot (bei der Pepsi-Variante) “nur” den im Rehaut untergebrachten 24-Stunden-Ring als Referenz hat und nicht etwa noch die Lünette wie bei der Circula AquaSport GMT. Mit anderen Worten ist mit der Taucher 2 GMT “nur” die Anzeige einer zweiten Zeitzone, nicht aber einer dritten möglich. Die 24-Stunden-Skala auf dem Rehaut der Taucher 2 GMT ist dabei mehr als ordentlich ablesbar, da das Rehaut recht stark abgeschrägt ist bzw. nach innen hin zuläuft. Dadurch ist auch der Zifferblattdurchmesser vergleichsweise klein (25,5mm gemessen ohne Rehaut, 29,5mm mit Rehaut).

So oder so: Die eher untypische GMT-Umsetzung von HEINRICH ist bei heutigen, modernen “Office”-GMT-Kalibern wie dem in der Taucher 2 GMT zum Einsatz kommenden Schweizer Sellita SW330-2 kein Problem, da sich der GMT-Zeiger unabhängig und springend einstellen lässt – zum Vergleich: der GMT-Zeiger lief bei GMT-Kalibern vor vielen Jahrzehnten abhängig (!) von den Hauptzeigern mit, weshalb eine unabhängig drehbare GMT-Lünette früher quasi ein Muss war (siehe z.B. Rolex GMT-Master 16750).

Traveller vs. Office GMT Uhr
Die Taucher 2 GMT kommt mit dem “Office” GMT-Kaliber SW330-2
HEINRICH Taucher 2 GMT Test 2
HEINRICH Taucher 2 GMT Test 7

Eine Besonderheit und ein charakteristisches Merkmal aller HEINRICH-Uhren ist auch wieder mit an Bord der Lünette: eine ringsum laufende Wellengravur, die – wie schon bei der Taucher 2 – mit Leuchtmasse gefüllt ist (70€ Aufpreis).

Es handelt sich dabei um Super-LumiNova in der Farbe BGW9, die bei Tageslicht einen weißen Farbton und bei Dunkelheit einen hell-blauen Farbton aufweist. Die Leuchtkraft liegt bei ca. 95 Prozent im direkten Vergleich mit der stärksten Farbe C3, die Leuchtdauer von BGW9 ist aber etwas besser als bei C3. Auch die applizierten Stundenindizes sind mit Super-LumiNova BGW9 gefüllt.

Schön: Das Datumsfenster auf “6 Uhr” kommt mit einer Edelstahl-Umrandung, wodurch sich das Datum nahtlos ins Gesamtbild einfügt. Man beachte übrigens den Unterschied bei den Varianten: Die beiden Varianten mit blauem Zifferblatt und gelbem Rehaut sowie silbrig-weißem Zifferblatt und “Pepsi”-Rehaut kommen mit einem klassischen, feinen Sonnenschliff. Die schwarze Variante mit silbrigem Rehaut kommt hingegen mit einer waffelartigen Prägung, die (passend zu einer GMT-Uhr) dezent an einen Globus erinnert.

HEINRICH Taucher 2 GMT Test 10
HEINRICH Taucher 2 GMT Test 9
HEINRICH Taucher 2 GMT Test 3

Die Zeiger sind gegenüber der Taucher 2 Dreizeigeruhr nun spitz zulaufend bzw. Dauphine-förmig – und ja, man kann durchaus darüber streiten, ob ein solcher Zeigersatz, den man eher von Dresswatches kennt, zu einer sportlichen Uhr wie der Taucher GMT passt. Der Sekundenzeiger wiederum kommt im “Lollipop”-Design, den man beispielsweise von der Vintage-Submariner 5513 Mk3 kennt. Man beachte: Bei der silbrig-weißen Zifferblattvariante der Taucher 2 GMT sind die Zeiger, die applizierten Indizes und das Datums-Guckloch schwarz beschichtet, um den Kontrast zu wahren (bei den anderen Varianten sind sie gebürstet).

Das Zifferblatt wird dabei von einem stark zum Rand hin schön hochgewölbten Saphirglas geschützt (sogenanntes “Box-shaped” Saphirglas) – ein typisches Merkmal früherer Diver sowie GMT-Uhren, die damals mit gewölbtem Plexiglas kamen.

HEINRICH Taucher 2 GMT Test 14
HEINRICH Taucher 2 GMT Test 12 1

Die Optik des Gehäuses der Taucher 2 GMT ist geprägt von einer feinen Satinierung, die durch eine polierte Fase durchbrochen wird. Ins Auge sticht vor allem die sehr präsente, gerändelte und verschraubte Krone, die ohne Kronenschutz, also ohne links- und rechtsseitige Erhebungen am Gehäuse, auskommt – auch das ist ein gängiges Merkmal von Vintage-Divern. Der verschraubte Edelstahlboden ist identisch zur Taucher 2 Dreizeigeruhr, das heißt er kommt wieder mit der martialischen Lasergravur eines Tauchers, der mit einem XXL-Hai kämpft – laut Wolfgang Heinrich ist das eine Hommage an alte Taucher-Magazine der 60er und 70er Jahre.

Der Durchmesser des Gehäuses beträgt 41 mm (Höhe 14 mm inkl. Glas bzw. knapp 13 mm ohne Glas). Die Taucher 2 GMT wirkt aber deutlich kompakter, da es keine klassischen Hörner gibt. Mit anderen Worten dockt das Stahlband nahtlos bzw. vollintegriert in einer Rundung am Gehäuse an. Gehäuse und Band bilden quasi eine Einheit, wodurch die Taucher 2 GMT auch für schmalere Handgelenke geeignet ist – das “Quasi-Horn-zu-Horn”-Maß beträgt dadurch grade mal 42mm, inklusive des ersten, “steifen”, aber stark nach unten gezogenen Bandelements sind’s 50 mm.

Apropos Stahlband: HEINRICH hat das haptisch geniale und überaus komfortable Stahlband der Taucher 1, das aufgrund des feingliedrigen Mittelteils sehr angenehm um das Handgelenk fällt, wiederbelebt. Und auch optisch passt das feingliedrige, “Mesh”-artige Stahlband sowieso ganz hervorragend zum Retro-Thema der HEINRICH Taucher.

HEINRICH Taucher 2 GMT Test 4

Für die Taucher 2 GMT hat Wolfgang Heinrich die Schließe überarbeitet: Diese kommt nun mit einer Perlage auf der Innenseite, die hier gut zu erkennen ist (der mir vorliegende Prototyp kommt noch ohne Perlage). Neu ist auch eine polierte Fase an den abgekanteten Flanken. Vor allem aber ist die Schließe deutlich flacher, was beim Arbeiten mit Maus und Tastatur nun merkbar angenehmer ist. Wie gehabt ist aber auch die werkzeuglose Feinjustierung über zwei separate seitliche Drücker möglich, was insbesondere im Sommer für mich persönlich ein unverzichtbares Feature bei Uhren mit Stahlbändern ist (siehe Bilder unten mit ausgefahrener und eingefahrener Schließe).

Fazit zur HEINRICH Taucher 2 GMT und Vorbesteller-Infos

Die Vorbestellerphase für die HEINRICH Taucher GMT startet am 1. März 2023, und zwar direkt auf heinrich.watch. Die Preise sind dabei im Laufe der Vorbestellerkampagne zeitlich gestaffelt (ähnlich wie bei Kickstarter). Weitere Vorteile gibt es für Mitglieder des HEINRICH watch club auf Facebook bzw. Newsletter-Abonnenten sowie HEINRICH-Bestandskunden, d.h. Käufer der Modelle Taucher 1 und/oder Taucher 2 (siehe Tabelle unten) – der günstigste mögliche Preis für die Taucher 2 GMT beträgt nach Adam Riese also 1050€, was für das Gebotene ziemlichen Schnäppchencharakter hat.

Aber auch die höheren Preise im weiteren Verlaufe der Kampagne sind mit Blick auf die allgemein überdurchschnittlich hohe Verarbeitungsqualität und die detailverliebte, stringente Designsprache, die HEINRICH auf Grundlage der Taucher 1 und Taucher 2 fortführt, mehr als nachvollziehbar.

Die Auslieferung der HEINRICH Taucher 2 GMT ist für Juni 2023 angepeilt.

image 1 8

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagram, YouTube oder

Auch über WhatsApp kannst du immer auf dem neuesten Stand bleiben – jetzt abonnieren:

DSxOAUB0raA (1)

Darüber hinaus freue ich mich über Kommentare immer sehr (Kommentare werden in der Regel innerhalb kurzer Zeit geprüft und freigeschaltet). Vielen Dank!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei...
8 Kommentare
Neueste Kommentare
Älteste Kommentare Kommentare mit den meisten Votings
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Knut Müller
11 Monate zurück

Ohje das ist eine sooo schöne Uhr! Da konnte ich nicht nein sagen … Sofort bestellt. Hoffentlich ist es bald Juni!

Armbanduhren interessieren mich schon seit Kindertagen, Allerdings habe ich dem Thema erst in letzter Zeit wieder stärkere Aufmerksamkeit gewidmet. Habe mich auf verschieden Seiten und Blogs umgesehen.

Dieser hier ist wirklich mein Favorit. Tolle Fotos, fundiert und locker geschrieben. Und viele schöne Microbrands, sprich auch bezahlbare Uhren, die häufig den Vergleich mit wesentlich teureren Exemplaren durchaus Stand halten.

Außer einer alten Breitling, die ich mal als Incentive als Autoverkäufer der Marke A. R. bekam ist mein Bestand an Uhren bisher eher Low Budget. Und im täglichen Leben versaut man sich doch gerne mal die Uhr. Also ich bin zumindest dafür prädestiniert Kratzer an Gehäuse und Glas anzuziehen.

Neulich dann auch hier einen Beitrag über den wunderschönen Maccia V5.2 CHRONOGRAPH gelesen, den ich dann auch sofort bestellen musste. Für den Preis: Chapeau!

Danach etwas gewagt. Eine Sugess aus HK, welche ein Handaufzugswerk besitzt, das seit 1963 gefertigt wird und in diversen Videos doch als gar nicht mal so übel bewertet wird [wie auch der Rest der Uhr]. Über eine bekannte Uhrenplattform risikoarm bestellt und very impressed! Sie ist natürlich einer gewissen Marke, die ich oben schon erwähnt habe wie aus dem Gesicht geschitten [was ich bis dahin nicht wusste].

Nun also meine erste Automatik Uhr, eine HEIN🦁RICH, auf die ich mich sehr freue.

Viel Erfolg wünsche ich uns allen. 😉
Die 50 Stück werden bestimmt locker erreicht.

Grüße aus Frankfurt

Klaus Riemenschneider
11 Monate zurück

Endlich mal eine Uhr, die auch für kleinere Handgelenke geeignet ist (auch eine Submariner hat nur 40mm Durchmesser) und den aktuellen Größenwahnsinn nicht mitmacht.

Frank T. aus MZ
11 Monate zurück

Moin Mario, beim Stahlband tippe ich auf ein, sich zur Schließe hin verjüngendes, Band mit 20mm Anstoss am Gehäuse? Ob die für EUR 70 Aufpreis optionale Leuchtmasse an der Drehlünette lange hält? Das Preorder-Prozedere ist gut gemacht auf der Webseite! Gruß, Frank

Wolfgang Heinrich
11 Monate zurück
Antworten...  Frank T. aus MZ

Hallo Frank, ja, das Band verjüngt sich von 20mm auf 18mm an der Schliesse. Die Leuchtmasse an der Drehlünette hält. Dieses “feature” hatte ich bereits beim Taucher 2 (ohne GMT) angeboten und keine Probleme bisher. Die Leuchtmasse wurde dort zusätzlich versiegelt. Danke für das schöne Feedback bzgl. Pre-order Prozedere!

Frank T. aus MZ
11 Monate zurück
Antworten...  Wolfgang Heinrich

Hallo Herr Heinrich, mir ist die Uhr etwas zu klein, außerdem besitze ich leider viel zu viele Armbanduhren. Ich drücke Ihnen dennoch die Daumen für dieses Projekt. Die Uhr besitzt mehrere Alleinstellungsmerkmale und ist durchaus fair bepreist.

Oliver
11 Monate zurück

Hallo Mario, der niedrigste Preis ist 1.100 € was immer noch top ist!
Gruß Oliver

Wolfgang Heinrich
11 Monate zurück
Antworten...  Oliver

Ab 3.3. dann 1199 EUR! Aber ich denke immer noch ein guter Preis bei diesen Spezifikationen. Die 1100 EUR war/ist für Newsletter Abonennten und Heinrich watch club Mitgliedern vom 01.03. für 48h vorbehalten.