• Beitrags-Kategorie:Tests
  • Beitrags-Kommentare:10 Kommentare

Im kaum noch überschaubaren Meer an Microbrands, in dem Marken kommen und gehen, ist Gruppo Gamma ein echter Fels in der Brandung: Der Singapurer Naoki startete mit seiner Microbrand schon im Jahre 2013 mit dem Schwerpunkt auf Kampftaucheruhren im Panerai-Stil. Gruppo Gamma hat sich seitdem durchaus weiterentwickelt und beispielsweise mit der Gruppo Gamma Nexus ein experimentierfreudiges Design im Stile historischer Panerai-Tiefenmesser lanciert. Mit Venturo hat Gruppo Gamma darüber hinaus mittlerweile eine günstiger positionierte Zweitmarke auf den Markt gebracht.

Sicherlich nicht ohne Grund hat Gruppo Gamma mittlerweile eine durchaus beachtliche Fanbasis aufgebaut – zum Beispiel mit Blick auf die Facebook-Fangruppe „Gruppo Gamma Owners Club“ mit fast 3000 Mitgliedern.

Eines der frühen Modelle von Gruppo Gamma war die erstmalig im Jahre 2017 lancierte Gruppo Gamma Peacemaker, die Mitte 2021 in Form der „Mk II“ neu aufgelegt wurde und vorbestellbar war. Ende 2021 erfolgten die Auslieferungen…

Gruppo Gamma Peacemaker 2021 5

Eckdaten der Gruppo Gamma Peacemaker Mk II:

  • Schweizer ETA Unitas 6497-1 (Handaufzug) oder ETA 2824-2 (Automatik)
  • Durchmesser 43 mm
  • Höhe 13 mm
  • Horn-zu-Horn 52,5 mm
  • Saphirglas
  • Zifferblatt mit Farbverlauf und Sandwich-Design
  • Gehäuse aus Edelstahl, poliert oder „Aged Steel“
  • Super-LumiNova Old Radium
  • Preis: Ab 719€ (inklusive Rabatt-Code „CHRONONAUTIX“)

Gruppo Gamma Peacemaker Mk II im Test

Gruppo Gamma ist dem eigenen, seit je her verfolgten Ansatz bzw. Markenkern stets treu geblieben: Die Anzahl Modellreihen ist überschaubar und ganz klar auf wuchtige Kampfschwimmer-Uhren im Retro-Design fokussiert. Kein Zufall: Gruppo Gamma wurde nach den gleichnamigen italienischen Kampfschwimmern benannt, einer Spezialeinheit der italienischen Marine (Marina Militare) im zweiten Weltkrieg und Teil der 1938 formierten Kleinkampfverbände der Decima Flottiglia MAS (oder auch La Decima bzw. Xª MAS).

Gruppo Gamma Peacemaker 2021 1

An Bord der Gruppo Gamma Peacemaker Mk II ist ein Zifferblatt im typischen Panerai-Kampftaucheruhren-Stil: Charakteristisch ist dabei insbesondere das schlichte, schnörkellose Design, das voll auf eine hohe Ablesbarkeit ausgelegt ist, beispielsweise dank der großen Ziffern auf 12-3-6-9 Uhr.

Sowohl die Ziffern als auch die sonstigen Stunden- und Minutenindizes kommen ferner im Sandwich-Stil, also einer schichtweisen Anordnung des Zifferblattes mit „ausgeschnittenen“ Ziffern/Indizes und einer unter dem eigentlichen Zifferblatt liegenden Schicht aus Super-Luminova-Leuchtmasse.

Die Super-LumiNova kommt dabei in der bräunlichen Farbe Old Radium, welche die ab ca. 1920 in Uhren zum Einsatz kommende, radioaktive Radium-Leuchtfarbe imitiert. Diese „Faux Patina“ ist unter Uhrennerds nicht ganz unumstritten, passt meiner Meinung nach aber ganz hervorragend zur Peacemaker Mk II – vor allem in Verbindung mit dem Farbverlaufs-Effekt (Dégradé) von Grau in der Mitte bis hin zu tiefem Schwarz am Rande.

Gruppo Gamma Peacemaker 2021 27

Das Zifferblatt wird von einem Saphirglas geschützt, das leicht über den Rand der Lünette ragt – ein schönes Detail, das an Plexigläser erinnert, die in frühen Kampftaucheruhren typischerweise zum Einsatz kamen.

Gruppo Gamma Peacemaker 2021 14

Mit 43 mm Durchmesser, 13 mm Gehäusehöhe (inklusive gewölbtem Glas) und 52,5 mm Horn-zu-Horn ist das bullige, rundum auf Hochglanz polierte Kissengehäuse der Gruppo Gamma Peacemaker Mk II alles andere als klein – Modelle im schlichten Kampftaucheruhren-Stil dürfen aber grundsätzlich meiner Meinung nach gerne etwas wuchtiger daher kommen. Der Tragekomfort an den sehr weichen Lederbändern von Horween ist in der Summe gut.

Horween gehört zu den berühmtesten Gerbereien der Welt: Der seit 1905 in Chicago tätige Familienbetrieb ist insbesondere bekannt für das sogenannte Shell Cor­do­van, ein Pferdeleder, welches beispielsweise in sehr hochpreisigen Schuhen und Gürteln verarbeitet wird.

Die Hörner der Gruppo Gamma Peacemaker Mk II sind durchbohrt, sodass bei Bedarf einem flotten Wechsel auf ein Nato Strap nichts im Wege stehen dürfte – einfach das beiliegende Bandwechselwerkzeug ansetzen, die Federstege rausdrücken und schon ist das Lederband abmontiert.

Varianten der Gruppo Gamma Peacemaker Mk II

Insgesamt fünf Varianten der Peacemaker Mk II sind erhältlich – diese unterscheiden sich aber nur im Detail: Mit der PG-00 gibt’s eine Version mit Schweizer ETA Unitas 6497-1 Handaufzugkaliber (gleich mehr zu den Werken), kleiner Sekunde, poliertem Edelstahlgehäuse und gebläuten Zeigern. Die Krone ist – anders als bei den Automatikmodellen – nicht verschraubt.

Die Peacemaker PA-02 und PA-03 wiederum kommen mit einem ETA-Automatikkaliber und einem charakteristischen Gehäuse in „Aged Steel„-Optik: Es handelt sich dabei im Prinzip um ein schwarz beschichtetes Gehäuse, das vermutlich durch Sandstrahlen und weitere manuelle Behandlungsschritte eine Turbo-Alterung verpasst bekommen hat. Das Endergebnis kann zwar nicht mit der aufwendigen Bearbeitung einer Laco Erbstück Beobachtungsuhr mithalten, unterstreicht aber dennoch die Retro-Optik der Peacemaker. Schönes Detail: Auch die Schließe der Aged Steel-Variante kommt im Used Look.

Die Zeiger der Aged Steel-Variante kommen übrigens passenderweise in der Farbe Gunmetal. Die Referenz PA-03 hat einen klassischen zentralen Sekundenzeiger an Bord, die PA-02 ist durch den Verzicht auf einen Sekundenzeiger noch etwas schlichter.

Gruppo Gamma Peacemaker 2021 21

Auch die Peacemaker Mk II-Variante mit rundum poliertem Gehäuse, ETA 2824-2 Automatikwerk und goldfarbenen Zeigern ist mit und ohne Sekundenzeiger erhältlich (Referenzen PG-02 und PG-03).

Gruppo Gamma Peacemaker 2021 7

Erstaunlich ist, dass Gruppo Gamma es nach wie vor schafft an Kaliber von der Schweizer ETA SA zu kommen – das ist aufgrund der Querelen zwischen der Weko und der Swatch Group, dem Konzern hinter ETA, heute alles andere als eine Selbstverständlichkeit und verbessert das Preis-Leistungs-Verhältnis der Peacemaker Mk II enorm.

Ein Saphirglasboden erlaubt den Blick auf die jeweiligen Kaliber (Handaufzugkaliber ETA 6497-1 oder Automatikkaliber ETA 2824-2) – und hier zeigt sich bei genauem Hinsehen auch die Liebe zum Detail: der um das automatische ETA-Werk laufende Ring mit angedeuteten Nieten kommt bei der Aged Steel-Variante ebenfalls im „Used Look“.

Gruppo Gamma Peacemaker Mk II: Preis und Verfügbarkeit

Die Gruppo Gamma Peacemaker Mk II ist ab sofort beim offiziellen europäischen Distributor Mi-Watch.it erhältlich. Die Preise sind nicht mehr ganz so schnäppchenverdächtig wie im Vorverkauf (derzeit ab 799€), für das Gebotene aber nach wie vor sehr fair. Wer nach einer hochwertigen Panerai-Hommage sucht, der kommt an Gruppo Gamma eigentlich kaum vorbei. Mit dem Rabatt-Code CHRONONAUTIX lassen sich auch noch mal 10% bei Mi-Watch sparen. Der Versand erfolgt aus Italien und ist kostenlos und natürlich zollfrei (nach Deutschland).

Abschließend noch alle Varianten in der Übersicht und ein kleiner Spoiler: Im Jahre 2022 soll auch eine Variante der Peacemaker Mk II im Bronze-Gehäuse lanciert werden…

  • PG-00: Poliertes Edelstahlgehäuse, Handaufzugkaliber ETA 6497-1 mit kleiner Sekunde, gebläute Zeiger
  • PG-02: Poliertes Edelstahlgehäuse, ETA 2824-2, kein Sekundenzeiger, Zeiger goldfarben
  • PG-03: Poliertes Edelstahlgehäuse, ETA 2824-2, mit Sekundenzeiger, Zeiger goldfarben
  • PA-02: „Aged Steel“-Gehäuse, ETA 2824-2, kein Sekundenzeiger, Zeiger in der Farbe „Gunmetal“
  • PA-03: „Aged Steel“-Gehäuse, ETA 2824-2, mit Sekundenzeiger, Zeiger in der Farbe „Gunmetal“
Gruppo Gamma Peacemaker 2021 6
Gruppo Gamma Peacemaker 2021 30
Das beiliegende Werkzeug kommt in verschiedenen Farben, abhängig vom Modell (schwarz bei der Aged Steel-Variante, goldfarben bei der Handaufzug-Variante und silberfarben bei den Automatik-Stahlmodellen).
Gruppo Gamma Tool Werkzeug Bandwechsel

Alternative: Gruppo Gamma Peacemaker Limited

Wer auf der Suche nach einer etwas ausgefalleneren Kampftaucheruhr ist, der darf auf die Peacemaker Russia Limited Edition 2 des europäischen Gruppo Gamma-Distributors Mi-Watch.it schielen. Das Besondere an dem Modell ist das Zifferblatt mit einem „Innenbereich“ in einem auffälligen Blau-Ton mit plastischem Spinnennetz-Muster. Die Stunden-Ziffern und -Indizes im Sandwich-Design sind im Randbereich aus satiniertem Edelstahl hervorgehoben und ergänzen sich passenderweise mit der Old Radium-Leuchtmasse der Zeiger.

Der Durchmesser beträgt 44 mm (Horn-zu-Horn 52 mm; Gewicht 112 Gramm). Das Modell ist außerdem bis 20 bar (200 Meter) wasserdicht und kommt mit Saphirglas und durchbohrten Hörnern, was einen Bandwechsel erleichtet. Gut: Als Antrieb dient ein ETA 2824-2 in der höherwertigeren Qualitätsstufe Elaboré. Preispunkt: 881€, direkt bei Mi-Watch.it (inklusive Rabatt-Code „CHRONONAUTIX“).

Und hier noch ein paar Eindrücke in der Bildergalerie (zum Vergrößern einfach klicken):

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagramYouTubePinterest oder Twitter. Ooooooder

Auch über Kommentare freue ich mich immer sehr (Kommentare werden einzeln, in der Regel innerhalb kurzer Zeit, geprüft und freigeschaltet). Vielen Dank!

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Kanwa aka Chris

    Hier das Update zur Peacemaker PA-03 in der Aged Steel-Variante:
    Die Uhr wurde in drei Tagen (in die Schweiz) geliefert. Mit dabei war auch ein zweites, ebenso hochwertiges Band aus Rauhleder von Horween. Wohl ein kleines Weihnachtsgeschenk. Ich habe sie trotzdem auf ein pseudo „authentisches“ mit Insignien der Decima Flottiglia MAS versehenes Band umgerüstet.
    Aufgrund deines Tests und besonders deiner Bilder waren meine Ansprüche an die Peacemaker sehr hoch geschraubt. Doch schon beim Auspacken und beim ersten Anfassen wusste ich, diese Uhr passt! Sie fühlt sich einfach gut an und es macht Spass, sie immer wieder zu erfühlen. Ein allererster Durchgang auf der Zeitwaage brachte Ergebnisse im Bereich von plus 5 Sekunden. Sie scheint also sehr schön einreguliert zu sein.
    Ich habe einen Handgelenkumfang von 17,5 cm, trage aber nur Uhren ab 42mm. Mit ihren 43mm liegt sie sehr angenehm auf und wirkt grösser, als sie ist. Die Leuchtmasse dürfte aber einiges besser sein.
    Fazit: eine tolle, liebevoll gemachte Uhr mit schönen Details. Mir gefällt das clevere Konzept von Gruppo Gamma ohnehin.

    1. Mario

      Danke für deine Einschätzung – freut mich, dass die sich mit meiner deckt!

  2. Kanwa

    Du hast es mal wieder geschafft Mario: wegen eines – wie immer süffig getexteten und bebilderten – Tests, habe ich mir bereits zum dritten Mal spontan eine Uhr gekauft! Ich hoffe, die Peacemaker PA-03 in der Aged Steel-Variante noch diese Woche zu erhalten. Ich werde über meine Eindrücke berichten. Zu deiner Entlastung sei aber gesagt, dass ich als Fan von Panerai ohnehin anfällig auf das Design bin… Danke im übrigen noch für den Rabatt-Code, hat perfekt funktioniert.

    1. Mario

      Danke dir – berichte nach Erhalt der Uhr doch gerne mal!

  3. joda

    Mir gefällt das kissenförmige Gehäuse ja total, aber diese Uhren gibt’s leider immer nur in Größen ab 43mm, das ist bei meinen 17,5cm Handgelenksumfang einfach zu groß (und 13mm auch zu hoch). Selbst wenn ich bereit wäre für eine Panerai zu zahlen – auch dort findet sich nichts kleineres :-/

    1. Mario

      Schau dir mal die Spinnaker Hull an 🙂

  4. Hagakure

    Ich bin über die Peacemaker Mk II über diese Seite gestolpert und war neugierig genug, mir diese Uhr auf der Website des Distributors anzuschauen und … ja, auch vorzubestellen und zwar das Modell mit dem Unitas Werk. Gestern nun kam das gute Stück und ich bin bis jetzt durchaus begeistert. Die Uhr wirkt sehr hochwertig und trotz der 43mm recht unaufdringlich. Das Lederband ist kräftig, aber geschmeidig. Geliefert wurde die Uhr in einem kleinen Case, das Platz für zwei Uhren bietet, mit der Granatiekarte, zwei Stickern und einer Visitenkarte. Interessant ist, dass ein edel wirkendes kupferfarbenes Bandwechselwerkzeug mitgeliefert wurde. Ein sehr nettes Gimmick. So viel vielleicht zum ersten Eindruck.

    1. Mario

      Danke für deine Gedanken!

  5. Fruhmano

    Zur Peacemaker MK II: Zuerst wollte ich mich ja empören: „Wie kann mann nur Panerai so unverfroren plagiieren! Eine Frechheit, so dreist am Erfolg einer Traditionsmarke mitnaschen zu wollen!“ Aber bei genauerem Hinsehen bemerkt man die absichtlichen Veränderungen und Interpretationen der Designsprache.
    Was bleibt ist eine Schönheit im Stil der „alten Italiener“ zu einem vernünftigen Preis (wenn die Antriebe halten). Ich persönlich hätte ja ein Seiko- oder Mijotawerk verbaut und auf den Glasboden verzichtet. Bitte ein bisschen mehr Selbstbewusstsein! Auch Nichtschweizermütter haben schöne Töchter wie man sieht. Und wer schon einmal eine Luxusuhr privat verkaufen wollte, der kauft sowieso nur mehr das, was einem bei jedem Blick aufs Handgelenk durch seine Schönheit erfreut.
    Zur Limited Edition: Zu blau, zu unruhig, zu zuviel von allem. Nach dem Motto: Kommt ein japanischer Designer in einen europäischen Gemischtuhrenladen. Versteh mich richtig: die Zeiger sind wirklich schön, ein guillochiertes Zifferblatt ist an einem „Dresser“ auch schön, Blau ist ja das neue Schwarz, weiß ist wieder im kommen seit die midcenturywelle über uns hereingebrochen ist und ein kissenförmiges Gehäuse ist so wie so spannend. Aber alles zusammen, wie frisch aus dem Mixer? Schnell aus dem Portfolio nehmen, bevor die Marke darunter leidet! Nichts für ungut!

    1. Mario

      Danke für deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar