• Beitrags-Kategorie:Tests
  • Beitrags-Kommentare:5 Kommentare
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:14 min Lesezeit

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich eher ein Uhrenarmband-Messie als ein Uhrennerd bin (daher musste ich mich vor einiger Zeit auch um eine ordentliche Aufbewahrung bemühen, um nicht komplett den Überblick zu verlieren). Das Uhrenarmband steht zwar normalerweise nicht im Mittelpunkt, spielt jedoch eine wichtige Rolle für den Komfort und den Stil einer Uhr. Das Wechseln des Armbands ist eine einfache Möglichkeit, um das Aussehen eines Zeitmessers aufzufrischen und manchmal fühlt es sich sogar wie eine brandneue Uhr an.

RSM Watch Straps wurde 2019 in Singapur von Yiyan Lin gegründet. Yiyan Lin ist eigentlich Architekt – aber, wenn uns die Microbrand-Landschaft etwas gelehrt hat, dann, dass branchenfremde Uhrenfreunde durchaus frischen Wind mitbringen können.

RSM deckt in verschiedenen Kollektionen fast alle erdenklichen Bänder-Stile ab. Einen gewissen Schwerpunkt kann man aber vor allem im Bereich tooliger, robuster und militärisch angehauchter Bänder ausmachen (Rustic-Kollektion) – darunter das RSM Camo Strap oder das RSM Vintage Military 2-Piece (dazu gleich mehr). Im RSM-Sortiment befinden sich aber auch sehr selten anzutreffende Bänder-Materialien wie Seide (Dapper Chic-Kollektion) oder Polycotton (dazu gleich mehr) oder auch NATO Straps mit speziellem Strukturmuster (z.B. “X-Hatch” oder Fischgrätenmuster). Auch die Hardware unterscheidet sich bei vielen Bändern deutlich von anderen Anbietern…

RSM Watch Straps Test Review 7
RSM Watch Straps Test Review 3
RSM Watch Straps Test Review 17

RSM Vintage Military 2-Piece

Armbänder für Uhren wurden zum ersten mal relevant, als Soldaten im späten 19. Jahrhundert damit begonnen haben, ihre Taschenuhren mit Lederbändern zu sichern, um sie zur einfacheren Handhabung am Handgelenk zu tragen. Vor allem im Ersten Weltkrieg setzte sich diese Praxis langsam durch. Militärisch verwendete Bänder waren also der entscheidende Baustein dafür, dass sich am Arm getragene Uhren langfristig durchgesetzt haben – auch im zivilen Bereich.

Das RSM Vintage Military 2-Piece schlägt mit seinen gedeckten Farbvarianten und der Machart genau in die Kerbe von Militärarmbändern. Und tatsächlich ist das Band weit weg von Standard-Bändern, die man sonst so findet: Webung, Materialzusammensetzung und Dicke unterscheiden sich merkbar – u.a. dank Verwendung des Materials Polycotton.

Polycotton ist ein Stoff, der aus einer Mischung von Polyester und Baumwolle hergestellt wird. Die Kombination will die positiven Eigenschaften beider Materialien vereinen: Polyester ist bekannt für seine Robustheit und Farbechtheit während Baumwolle für ihre Weichheit, Atmungsaktivität und Feuchtigkeitsabsorption geschätzt wird. Ein weiterer Vorteil von Polycotton ist zum Beispiel, dass es schneller trocknet als reine Baumwolle.

Das von RSM verwendete Polycotton-Material fühlt sich deutlich weicher als klassischerweise bei Textilbändern verwendete Materialien an. Durch den Baumwollanteil wirkt das Band auch ein wenig “bauschig” bzw. “fluffig”. Es hat gleichzeitig eine gewisse Geschmeidigkeit und eine hohe Flexibilität, die typisch für Polyester ist.

Optisch passt das RSM Vintage Military 2-Piece optimal an Tool Watches im Allgemeinen oder Field Watches bzw. militärisch angehauchte Taucheruhren im Speziellen – so wie bei der hier gezeigten Squale COMSUBIN.

RSM Camo Strap

Das RSM Camo Strap unterscheidet sich haptisch deutlich vom RSM Vintage Military 2-Piece. Es fühlt sich merkbar “dichter” und glatter an und hat eine etwas höhere Steifigkeit (was insbesondere bei schweren/großen Uhren wie der hier gezeigten Panerai Luminor Marina von Vorteil sein kann).

Wie der Name schon sagt kommt das RSM Camo Strap in Tarnmuster- bzw. Camouflage-Optik. Konkret handelt es sich um ein Flecktarnmuster, das aus unregelmäßigen Flecken unterschiedlicher Farben besteht. Diese Muster werden häufig von Militärs, Jägern, Fotografen und Naturbeobachtern verwendet, um sich zu tarnen – entsprechende Bänder sind also für toolige Zeitmesser prädestiniert.

Uhrenbänder mit Tarnmuster bzw. Camouflage-Optik sind häufig nur bedruckt, was meiner Meinung nach oftmals billig aussieht. Das RSM Camo Strap hingegen wird auf einem speziellen Webstuhl mit fünf unterschiedlich farbigen Garnen gewebt – und zwar auf auf Jacquard-Webstühlen aus dem 19. Jahrhundert (genau wie das Textilband der Tudor Black Bay Bronze). 

Der Jacquard-Webstuhl revolutionierte Anfang des 19. Jahrhunderts die Textilherstellung, indem er die Technik des Webens automatisierte: Anstatt jedes einzelne Webmuster manuell einzustellen, ermöglichte der Jacquard-Webstuhl die Verwendung von Lochkarten, um komplexe Muster zu erzeugen. Diese Lochkarten enthielten Anweisungen für jeden Webstuhlschuss und ermöglichten es, komplizierte Designs und Muster zu erstellen, die zuvor nur von Hand möglich waren.

Schick: Bei genauer Betrachtung (siehe Makroaufnahme unten) kann man den nahtlosen Garnwechsel mit weniger als 1 mm pro Punkt erkennen.

Das RSM Camo Strap kommt, genau wie das Vintage Military 2-Piece, mit Schnellwechselfederstegen.

RSM Watch Straps Test Review 4

Kommen wir noch zur Hardware, also den Metallkomponenten der Bänder: Als Schließe kommt eine Flügelschließe zum Einsatz, die gleichzeitig die Funktion des ersten Keepers übernimmt (der zweite Keeper ist aus demselben Material wie das Band selbst). Das mit Metall verstärkte Ende des Bandes kommt dabei mit dem Bildlogo von RSM – einem stilisierten Walross, das laut RSM die Robustheit, Stärke und Langlebigkeit der Bänder unterstreichen soll.

Eine Besonderheit, die sowohl Camo Strap als auch Vintage Military 2-Piece gemeinsam haben: Die Hardware kann bei den hier gezeigten Bändern u.a. in rustikalem Used Look (“distressed”) bestellt werden. Als Material kommt dabei eine galvanisch beschichteten Zinklegierung zum Einsatz.

RSM Herringbone Twill Icarus Blue

Das RSM Herringbone Twill ist von Militäruniformen im Zweiten Weltkrieg inspiriert. Der Stoff wurde über ein Jahrzehnt lang zu einer wesentlichen Komponente für die Herstellung von Arbeits- und Kampfuniformen der US Army, der Marine und des Marine Corps und wurde oft einfach als HBT abgekürzt. Ein Beispiel ist die HBT Cap aus Herringbone Twill (Spezifikation PQD 18B vom 8. April 1941). Aus der Nähe betrachtet bilden die abwechselnden diagonalen Webreihen des Stoffes ein Fischgrätenmuster, das dem Fischgräten-Twill seinen Namen gibt.

image 1 1

Das RSM Herringbone Twill ist Teil der “Adventure”-Kollektion, in der sich u.a. auch klassische (ebenfalls Jacquard-gewebte) NATO Straps verbergen. Als Material für das Herringbone Twill kommt Nylon zum Einsatz, also ein synthetisches Polymer, das sich durch seine Haltbarkeit, Festigkeit und Elastizität auszeichnet. Nylon ist besonders widerstandsfähig gegenüber Abrieb, was es zu einem beliebten Material für hochbeanspruchte Anwendungen macht. Es ist außerdem relativ leicht und schnelltrocknend.

Durch die fein strukturierte Oberfläche und das spezielle Muster ist das Herringbone Twill meiner Meinung nach aber auch für dressigere Uhren wie die unten gezeigte NOMOS Glashütte Tangente neomatik 41 geeignet. Es handelt sich übrigens um ein sogenanntes Single Pass NATO, das sich über die Schließe individuell in der Länge verstellen lässt (im Prinzip genau wie bei dem Band der Tudor Black Bay Bronze).

Abschließende Gedanken

Was mich besonders freut ist, dass viele Bänder von RSM in verschiedenen Längen (S bis L) angeboten werden, da mir persönlich Bänder mit einer Gesamtlänge von unter 200mm oft zu kurz sind (ich trage meine Bänder gerne etwas lockerer und habe einen Handgelenkumfang von 19cm). Auch bei der Hardware bieten sich verschiedene Optionen wie die hier gezeigte “distressed”-Optik, Bronze oder klassisches matt-schwarz. Das in Verbindung mit den ungewöhnlichen Materialien (Polycotton, Seide…) und den speziellen Webtechniken (Jacquard) und Mustern (Fischgräten) verschafft RSM Watch Straps mehr als nur eine Daseinsberechtigung im wettbewerbsintensiven Markt für Uhrenbänder. Kurzum: Wer etwas Abwechslung im oftmals sehr “vereinheitlichten” NATO Strap-Markt sucht, ist bei RSM goldrichtig.

Abschließend sei noch darauf hingewiesen bei RSM Watch Straps nicht nur in Euro umzurechnen sind, sondern, dass man gedanklich auch noch 19% Einfuhrumsatzsteuer hinzurechnen muss, da der Versand aus Singapur erfolgt.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagram, YouTube oder

Auch über WhatsApp kannst du immer auf dem neuesten Stand bleiben – jetzt abonnieren:

DSxOAUB0raA (1)

Darüber hinaus freue ich mich über Kommentare immer sehr (Kommentare werden in der Regel innerhalb kurzer Zeit geprüft und freigeschaltet). Vielen Dank!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei...
5 Kommentare
Neueste Kommentare
Älteste Kommentare Kommentare mit den meisten Votings
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Guido B.
4 Monate zurück

Hallo Mario,

Vielen Dank für den schönen Artikel und die wirklich gelungenen Fotos!
Ich mag Deine Seite sehr, auch wenn sie mich inzwischen ganz schön Geld gekostet hat!
Ich besitze inzwischen, neben meinen anderen Uhren, einzig und alleine wegen Dir:

Glycine Airman The Chief
Meccaniche Veneziane Nereide Rubino
Orient Bambino
Squale 1521

Mach nur so weiter, Freundchen… 🙂

Zu den Bändern von RSM:
Bis auf wenige Ausnahmen, habe ich hier leider auch das unschöne Gefühl, dass
dort China Arikel vom schnellen Ali, mit sattem Preisaufschlag weitergereicht werden.
Gut, man verwendet eine gebrandete Schließe, aber sonst?

Beispiel:

42.45 EUR
gegen: 12,67 EUR

Oder:
35.84 EUR
gegen: 09,78 EUR

Viele Grüße
Guido

THOR
4 Monate zurück

Na ja…mit Zoll und Preis und Wartezeit,wenig lohnenswert!
Man muss Amerika nicht auch noch supporten! 🙁
…Zu der blauen “Squale”,ein olivgrünes Band schmerzt nicht nur die Uhr selbst! :-/
LG
THOR

THOR
4 Monate zurück
Antworten...  Mario

Na ja,aber ist mir zu aufwendig!
Wäre auch schön,die Bänder life hier in Schland begutachten zu dürfen!
das Fischgrätmuster ist schon interessant,aber eh die Dinger angekommen sind,
hab ich die Uhr vielleicht gar nicht mehr! ;-/
LG
THOR