Mühle-Glashütte Bronze SAR Rescue Timer Unterlagenband

Mühle-Glashütte SAR Rescue-Timer BRONZE „Leuchtkeks“ – 15 Jahre Zusammenarbeit mit den Seenotrettern

Der SAR Rescue-Timer von Mühle-Glashütte feiert Geburtstag: Vor 15 Jahren startete das Glashütter Familienunternehmen die Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), aus der das Modell entstanden ist. Nicht nur die Partnerschaft mit den Seenotrettern hält dabei bis heute an, auch der SAR Rescue-Timer, welches von den Vormännern (Kapitänen) des DGzRS dauerhaft im Einsatz getragen wird, ist laut Geschäftsführer Thilo Mühle ein fester Bestandteil im Portfolio von Mühle mit konstanten Verkaufszahlen.

Im Rahmen des Jubiläums ging Mühle-Glashütte im September 2017 auf Deutschland-Tournee: Starnberg, Düsseldorf, Hamburg und Berlin waren die Ziele. Ich durfte bei der Vorstellung in Starnberg dabei sein und die limitierte Sonderedition, die Mühle-Glashütte SAR Rescue-Timer Bronze „Leuchtkeks“ live in Augenschein nehmen.

Zunächst aber ein paar Hintergrundinfos zur Kooperation zwischen den Seenotrettern und Mühle sowie zum Jubiläums-Event…

WERBUNG / ANZEIGE

Limitierter Bronze SAR Rescue Timer Box

Mühle-Glashütte SAR Rescue Timer Limitiert Bronze

 

Entstehung der SAR Rescue Timer: Mühle-Glashütte und die Seenotretter (DGzRS)

Mühle-Glashütte SAR Rescue-Timer Bronze Limited Edition: Bekannte und neue Elemente

Anders als die Jubiliäumsuhr zum 10-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen dem DGZrS und Mühle, welche mit roten kontrasten und schwarzer PVD-Beschichtung eine moderne Interpretation war, wirkt die neue limitierte Bronze-Variante des SAR Rescue-Timers eher klassisch.

Thilo Mühle Glashütte Präsentation
Trommelwirbel: Thilo Mühle kurz vor der sympathischen Präsentation des Mühle-Glashütte SAR Rescue Timers Bronze „Leuchtkeks“

Bronze ist derzeit absolut „in“, weshalb nicht nur Micro-Brands, sondern auch viele bekannte Marken wie Tudor oder Zenith Bronze-Modelle auf den Markt bringen. Dennoch passt das 42,5 mm große Gehäuse aus Aluminium-Bronze wie die Faust auf’s Auge zum SAR Rescue-Timer: Bronze ist meerwasserbeständig und wird daher z.B. im Schiffbau verwendet. So werden zum Beispiel Schiffsschrauben aus Bronze gefertigt. Die schützende Kautschuk-Lünette, die an die sogenannten Scheuerleisten von Schiffen erinnert, ist ebenfalls wieder an Bord…

Hinweis: Der auf dem Event vorgestellte Prototyp kam mit einem PVD-beschichteten Stahlgehäuse – die finale Version wird natürlich mit echter Bronze kommen.

Das Besondere an Bronze ist, dass das Material mit der Zeit eine charakteristische Patina ansetzt. Mit anderen Worten wird die zunächst eher gold-strahlende Optik einer Bronze-Uhr später dunkler und geht teilweise ins grünliche über – ein Augenschmaus für Vintage-Fans.

Mühle setzt wie Tudor bei seiner Black Bay Bronze auf Aluminiumbronze, d.h. eine Legierung aus ca. 90% Kupfer und 10% Aluminium. Diese Legierung wird auch vorzugsweise im Schiffbau eingesetzt, da mechanischer Abrieb, Salzwasser und Korrosion verringert werden. Die Patinierung erfolgt dadurch allerdings etwas langsamer.

Der Gehäuseboden der SAR Rescue Timer Bronze ist übrigens schwarz-beschichtet, damit es keine unschönen Grünspan-Abfärbungen auf der Haut gibt:

Seenotretter Gehäuseboden Bronze Rescue Timer

Mit ein paar Tricks lässt sich die Patinierung übrigens beschleunigen. Mehr dazu in diesem Artikel:

Bronze Uhren Übersicht: Modelle mit Vintage-Charme

Als ich die SAR Rescue-Timer Bronze am militärgrünen Canvas/Leder-Unterlagenband zuerst gesehen habe, war mein erster Gedanke, dass die Farbe nicht besonders gut passt. Mit Blick auf eine zukünftige Patina habe ich aber genug Fantasie, um mir vorzustellen, dass die Optik mit der Zeit stimmiger wird. Und bis dahin kann man sich ja mit dem Kautschukband begnügen, welches überaus gut zum Mühle-Glashütte SAR Rescue-Timer Bronze passt…

Etwas störend fand ich allerdings, dass der SAR Rescue-Timer Bronze durch die Unterlage des Canvas-Bandes merkbar erhöht wird, was etwas unstimmig wirkt. Im Zweifelsfall kann man die Unterlage aber natürlich auch einfach abnehmen

Neu ist nicht nur das Gehäusematerial, sondern auch das Ziffernblatt, welches nun ein astreiner sogenannter „Leuchtkeks“ ist. Leuchtkeks-Uhren sind anders als gängige Uhren nicht mit fluoreszierenden Indizes und Zeigern ausgestattet, sondern mit einem komplett fluoreszierenden Ziffernblatt. Die (skelettierten) Zeiger und die Indizes des SAR Rescue Timers sind Leuchtkeks-typisch schwarz gehalten, um den Kontrast zu gewährleisten. Und so sieht das ganze nach einer kurzen Bestrahlung mit einer UV-Lampe aus:

Mühle Glashütte SAR Rescue Timer Leuchtkeks

Die sonstigen Eckdaten des Mühle-Glashütte SAR Rescue-Timers blieben erhalten: Zum einen wäre da das satte 4 mm starke Saphirglas, in das eine Datumslupe innen eingeschliffen (!) wurde. Das ist ziemlich ungewöhnlich – normalerweise werden Datumslupen oben aufgesetzt (böse Zungen sagen auch „Datums-Pickel“). Um die Gefahr mit der Uhr hängen zu bleiben aber zu minimieren, entschied man sich für diese (in der Umsetzung deutlich kompliziertere) Variante. So kam aus Sicherheitsgründen auch die Krone auf 4 Uhr zustande:

Mühle-Glashütte Bronze SAR Rescue Timer Seite

Hierzu eine kleine Anekdote von Hans-Jürgen Mühle bei der Vorstellung: Für die ersten Prototypen des SAR Rescue-Timers im Jahre 2001 staunte der damalige Geschäftsführer nicht schlecht, als er feststellte, dass die Lupe das Datum kleiner statt größer machte – der Lieferant des Glases hatte ganz offenbar einen schlechten Tag erwischt 😉

4 mm dickes Saphirglas SAR Rescue Timer Mühle
Satte 4 mm dick: Das Saphirglas der SAR Rescue-Timer

Auch die Wasserdichtigkeit ist mit satten 100 bar nach wie vor mehr als ordentlich – bei Tests mit dem Standard-Modell des SAR Rescue-Timers hielt das Gehäuse sogar 250 bar stand (auch wenn es dezent verbeult war).

Auch das grundsolide Automatikwerk SW 200-1 aus dem Schweizer Hause Sellita (im Wesentlichen baugleich mit dem ETA 2824-2) ist an Bord und kommt wie gewohnt mit Mühles patentierter Spechthalsregulierung, Sekundenstopp, Datumsschnellkorrektur und 38 Stunden Gangreserve.

Im Jahre 2003 entwickelt, ist die Spechthalsregulierung eine Weiterentwicklung der bekannten Glashütter Schwanenhals-Feinregulierung. Der Name ist aus der Form der Feder abgeleitet, die an einen Specht erinnert – zumindest mit etwas Fantasie. Die Modifikation macht das Uhrwerk robuster bzw. stoßsicherer

Die Mühle-Glashütte SAR Rescue-Timer Bronze „Leuchtkeks“ wird mit einer Limitierung von 150 Stück Ende Oktober für 2200€ im Handel verfügbar sein.

 

Eckdaten in der Übersicht:

  • Sellita SW200-1 Automatikwerk mit Mühle Spechthalsregulierung
  • Gehäuse Durchmesser 42,5 mm / H 13,5 mm aus Aluminiumbronze
  • 4 mm dickes entspiegeltes Saphirglas mit innen eingeschliffener Datumslupe
  • Kautschuklünette
  • Geschraubter Gehäuseboden und Krone schwarz PVD-beschichtet
  • Bandstege verschraubt mit PVD-beschichteten Schrauben
  • Wasserdichtigkeit 100 bar
  • „Leuchtkeks“-Ziffernblatt (Super-LumiNova) cremefarben, Zeiger skelettiert
  • Zwei Bänder: Kautschukband mit DLC-beschichteter Edelstahlfaltschließe und Leder/Canvas-Band mit PVD-beschichteter Dornschließe
  • Limitiert auf 150 Stück
  • Auslieferung ab Ende Oktober 2017
  • UVP 2200€ (zum Vergleich: SAR Rescue-Timer Standardmodell: ab 1790€)

Leuchtkeks Mühle-Glashütte SAR Rescue Timer BRONZE M1-41-07-KB

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagramYouTubePinterestTwitter oder nutze die (natürlich werbefreie) Abonnement-Funktion meines Blogs (rechte Seitenleiste). Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.