Breitling Erfahrungen Metzingen Outlet

Zu Gast im Breitling Outlet in Metzingen – lohnt sich ein Besuch?

Ein Outlet verspricht immer satte Rabatte – so auch das neue Breitling Outlet in der Outletcity Metzingen (nahe Stuttgart). Da ich ein schnäppchenverliebter Wahl-Schwabe und zugleich Uhrenfreak bin zog es mich direkt am Eröffnungstag am 5. April 2019 nach Feierabend in das frisch eröffnete Breitling-Geschäft. Lohnt sich der Besuch? Darauf schon mal vorab ein ganz klares „Kommt drauf an!“ …

Breitling Outlet Süddeutschland

Breitling Outlet in Metzingen bei Stuttgart: Preise, Modelle, Service

Bevor ich überhaupt in die Nähe des Breitling-Outlets kam, musste ich mich ziemlich zusammenreißen, um einen beherzten Biss ins Lenkrad zu vermeiden – ich war schon oft in der Outletcity Metzingen (sogar mal an einem Samstag aus der Hölle – großer Fehler!), am Eröffnungstag der Outlet-Erweiterung war es aber besonders übel: Man musste wirklich eine Engelsgeduld mitbringen in Anbetracht der sich Millimeter für Millimeter durch Metzingen schiebenden Blechkarawanen sowie der hektisch und unkontrolliert über die Straße springenden Shopping-Wütigen (die größtenteils so gestylt waren, als würden sie die jüngst erstandene Ware gleich höchstpersönlich auf dem Catwalk präsentieren wollen).

Als ich eine LED-Tafel mit dem Hinweis auf (angeblich) freie Parkplätze erblickte, entflammte in mir die Hoffnung dem hektischen Treiben der Zufahrtsstraßen, die teilweise direkt durch die Outletcity führen, zu entkommen. Im Parkhaus dann aber die große Ernüchterung: Offensichtlich hatte die Anzeigetafel einen Defekt, sodass ich mich gemeinsam mit dutzenden anderen durch die Parkgarage schob ohne auch nur einen einzigen freien Parkplatz zu erspähen. Also wieder raus… Als ich dann später in einem Parkhaus am Arsch der Welt (pardon) doch noch fündig wurde, machte ich mich endlich auf den Weg…

Fake-News: LED-Tafel des Parkhauses P1 bzw. P2

Die Eröffnung des Breitling Outlet Stores fand im Rahmen des „Big Opening“ der Erweiterung der Outletcity Metzingen statt. Und da ich schon eine ganze Weile nicht mehr dort war staunte ich nicht schlecht – die Outletcity hat offensichtlich ordentliche Mieteinnahmen erzielt und nicht mit Investitionen gegeizt: Nord-westlich von der überdachten Kernzone des Outlets im Bereich der Reutlinger Straße tat sich ein noch nicht fertiggestelltes, aber schon durchaus beachtliches Neubaugebiet auf, welches am 5. April 2019 von einigen (aber längst noch nicht allen) neuen Läden bezogen war. Auf Google Maps befindet sich zum Stand April 2019 dort übrigens noch eine riesige Baugrube 😉 Begleitet wurde das bis „Big Opening“ von Lichteffekten, Cocktailbars, Musik etc.

Unter den Neueröffnungen war auch das neue Breitling-Outlet, welches sich relativ am Anfang der Erweiterung befindet. Vorbei an Schlange-stehenden (und ebenfalls top gestylten) Gucci-AnhängerInnen nebenan betrat ich also das gut besuchte Ladengeschäft des Schweizer Luxusuhrenherstellers. Der erste Eindruck war wirklich gut: Die Dekoration ist optisch gelungen, sehr einladend und wirkt im Vergleich deutlich gemütlicher als das recht steril wirkende Outlet der Swatch-Gruppe ein paar Meter weiter (hierzu gleich mehr).

Hier einige Eindrücke aus dem frisch eröffneten Breitling Outlet Store (fragt mich bitte nicht wie lange ich gebraucht habe, um Bilder hinzubekommen, die weitestgehend ohne Menschen sind ;-)):

Kommen wir aber zum wichtigsten: Welche Modelle waren dort zu welchen Preise vorrätig? Das herauszufinden war, sobald man sich durch die Vielzahl an Interessierten im Store geschlängelt hat, nicht allzu schwierig: Das Ladengeschäft wirkt sehr aufgeräumt und klar strukturiert – in Schaukästen kann man (thematisch sortiert) die verschiedenen Modellreihen inspizieren. Um es aber gleich vorweg zu nehmen: Man sollte sich hinsichtlich der Aktualität der Modelle keine großen Hoffnungen machen: Wie für Outlets üblich waren dort viele Auslaufmodelle sowie Modelle mit Ladenhüter-Charakter zur Schau gestellt. Unter dem Motto „man kann’s ja mal versuchen“ kamen trotzdem erstaunlich viele Kunden ins Breitling Outlet und fragten nach der aktuellen Kollektion (Navitimer 8 und Co.).

Immerhin stolperte ich recht schnell über die beliebten Breitling Taucheruhren aus der SuperOcean-Modellreihe. Sogar eine der relativ beliebten Breitling SuperOcean Heritage konnte ich ausfindig machen:

Ansonsten – wie gesagt – waren dort auch viele sehr spezielle Modelle und XXL-Uhren wie die Breitling for Bentley Sondermodelle, für die man ordentlich Muckis braucht, damit sie am Arm nicht irgendwie seltsam aussehen…

Und Preislich? Nun, einen echten Preiskracher jenseits der 50% Rabatt habe ich im Breitling Outlet keine einzige ausfindig machen können. Ehrlich gesagt habe ich das aber auch nicht wirklich erwartet – okay, okay: eins, zwei Eröffnungsangebote wären vielleicht ganz nett gewesen 😉 Stattdessen gab es immerhin Breitling-Kekse für Kunden und Interessierte…

Keks mit Flügelbruch vom Transport nach Hause – das Breitling-Logo ist aber gegenüber den neuen Navitimer-Modellen zum Glück noch nich gestutzt 😉

Aber noch mal zurück zu den Preisen: Diese bewegten sich in den allermeisten Fällen bei ziemlich genau 30%. Das ist auf den ersten Blick in Anbetracht der knackigen UVP (ab rund 3000€) ziemlich gut, wenn man ein Modell findet, das einem gefällt (hierzu gleich mehr).

Ich möchte hier nicht jedes einzelne Modell auflisten, welches ich im Breitling Outlet gefunden habe – klickt euch am besten einfach mal durch die Bilder durch (beachtet die Preise, UVP und reduzierter Preis, auf den kleinen schwarzen Schildchen jeweils unterhalb der Uhren – zum Vergrößern bitte klicken):

Wer die Navitimer, das sicherlich mit Abstand beliebteste Modell von Breitling, auf den Bildern vermisst, braucht keine (neue) Sehhilfe: In den Schaukästen war DIE Breitling-Ikone schlechthin am Eröffnungstag nicht auffindbar. Etwas enttäuscht war ich ja schon, auch wenn ich vorher schon in diversen Foren gelesen habe, dass auch in anderen Breitling-Outlets die Navitimer eigentlich so gut wie nie vorrätig ist. Einerseits ist das logisch: Warum sollte Breitling gut laufende Modelle wie die Navitimer in einem Outlet „verschleudern“? Andererseits ist es aber auch irgendwie seltsam, wenn ein Mono-Label-Store das Aushängeschild der Marke einfach nie zeigen kann – Outlet hin oder her.

Beim Rumschlendern konnte ich die Breitling Navitimer aber dann doch noch entdecken: Zwei Modellvarianten lagen auf einem fluffig-gepolsterten Tablett, darüber gebeugt ein grübelnder Interessierter, Mitte 50. Als dieser dann unvollrichteter Dinge davon zog, schlich ich mich schnell an die Verkäuferin ran und übernahm direkt mal die Inspektion.

Überaus freundlich, hilfsbereit, motiviert und engagiert – das sind alles treffende Beschreibungen für die Dame im Breitling-Outlet, die mir geduldig die beiden Navitimer zeigte und mir erklärte, dass das tatsächlich die einzigen beiden Uhren im Ladengeschäft sind. Sie ist einfach bisher nur nicht dazu gekommen diese wieder in den Schaukasten zu schließen, da dauernd jemand danach fragt 😉 Und tatsächlich schlichen auch schnell um mich viele Interessierte herum, als sie gesehen haben, was ich da so begutachte. Auch beim Reinkommen in den Store fragten viele direkt nach der Navitimer.

So freundlich und engagiert die Mitarbeiterin war, so sehr ließ sie allerdings tieferes Fachwissen vermissen. Den beiden Navitimern beispielsweise wurde kurzerhand ein ETA-Innenleben zugeordnet – für die teurere Navitimer 01 traf dies aber nicht zu (Manufakturkaliber). Ein (unter der Mitarbeitern hart umkämpftes) iPad mit Breitling-Info-App verhalf der Mitarbeiterin aber aus der Bredouille. Aber auch hier muss ich sagen, dass ich persönlich keine tiefgreifende fachliche Beratung in einem Outlet erwarte – diese bekommt man auch beim unweit gelegenen Outlet der Swatch-Gruppe, Hour Passion, nicht wirklich (hierzu gleich mehr). Ein bisschen mehr Wissen wäre aber schon noch gut gewesen – aber das wird sicherlich noch werden 😉

Hierzu noch eine kleine Anekdote: Ein Kunde versuchte verzweifelt von einer anderen Mitarbeiterin zu erfragen, ob im Breitling-Outlet die „bekannten Taucheruhren“ zu haben seien. Ihm sei allerdings der Name entfallen. „So wie die Oyster-Dings von Rolex“, versuchte er zu erklären. Die Verkäuferin hatte nur Fragezeichen in den Augen, weshalb ich kurzerhand mit einem SuperOcean!-Zwischenruf und einem Fingerzeig auf den entsprechenden Schaukasten aushalf.

Auch einige Abläufe liefen (verständlicherweise) am Eröffnungstag noch nicht ganz rund, was ich beim Bezahlen der Navitimer 01 (ja, ich konnte es nicht sein lassen…) feststellen musste. Das waren aber verzeihbare Startschwierigkeiten, die vom motivierten Auftreten der Mitarbeiter wieder wettgemacht wurden. Für das freundlich-engagierte Auftreten gibt es auf jeden Fall einen fetten Daumen nach oben von mir!

Zusammengefasst: Wer eine umfangreiche und tiefe Erläuterung von Marken- oder Modellhistorie, verbauten Uhrwerken oder gar Sonderfunktionen wie die Rechenschieberlünette der Navitimer etc. pp möchte, der ist bei einem „richtigen“ Juwelier bzw. Konzessionär, der viel Wert auf gute Beratung legt, sicherlich besser aufgehoben (Empfehlenswert: Juwelier Depperich in Reutlingen). Leider ist eine hohe Beratungsqualität alles andere als eine Selbstverständlichkeit – auch nicht bei alteingesessenen Juwelieren wie beispielsweise in der Stuttgarter Königstraße: Wie ich aus eigener Erfahrung feststellen musste gibt es (erstaunlicherweise) selbst bei offiziellen Markenhändlern riesige Unterschiede bei Fachwissen, Motivation und Freundlichkeit (siehe hierzu meinen Erfahrungsbericht bei diversen Juwelieren in Stuttgart).

Wer aber schon etwas Wissen mitbringt (z.B. durch Informationen auf Blogs wie dem meinen ;-)), der findet – wenn man etwas Geduld mitbringt – im Breitling Outlet Metzingen ein paar schicke Modelle zu guten Preisen, die von den bodenständig-freundlich auftretenden Mitarbeitern ganz ohne Schickimicki-Allüren gerne und geduldig gezeigt werden (sogar am stressigen Eröffnungstag).

Aber warum sind die Preise im Breitling-Outlet „nur“ gut? Rund 30% sind bei den aufgerufenen UVP doch eine echte Ansage, oder? Nun, Breitling ist dafür bekannt, dass man bei vielen Online-Händlern bzw. Grauhändlern ebenfalls mit Rabatten um die 20-30% beglückt wird. Und im Internet ist die Auswahl nun mal einfach viel größer und umfasst oftmals auch aktuellere Modelle. Dass gestandene Marken wie Breitling versuchen den Graumarkt einzudämmen ist hinlänglich bekannt – durch die selbst betriebenen Outlets in Ballungsgebieten wie Stuttgart (und seit Ende letzten Jahres auch in Roermond in der Nähe von Düsseldorf) holt sich der Schweizer Luxusuhrenhersteller zumindest ein klein bisschen Macht gegenüber dem Onlinehandel zurück.

Auf der anderen Seite müssen Outles wie der in Metzingen aber auch mit genügend attraktiven Modellen gefüttert werden, um eine echte Alternative zu sein. Das dürfen aus meiner Sicht natürlich gerne auch Auslaufmodelle sein, allzu knauserig sollte sich Breitling mit beliebten Modellen wie die Navitimer aber nicht zeigen, um die Kunden nicht allzu sehr zu enttäuschen (ich erinnere noch mal an die Vielzahl an Kunden, die explizit nach der Navitimer gefragt haben).

Denn der Vorteil eines Outlets liegt ja auf der Hand: Die Uhr des Begehrens kann sofort mitgenommen werden, während man bei Online-Händlern bzw. Grauhändlern oftmals mehrere Wochen oder gar Monate auf seine Wunschuhr warten muss, da diese häufig über ausländische, offizielle Konzessionäre bezogen werden. Mir persönlich ist es auch schlicht schon passiert, dass meine Online-Bestellung kurzerhand storniert wurde (obwohl online „lieferbar“ angegeben war), da die Uhr meiner Wahl offenbar nicht im Ausland besorgt werden konnte.

Mehr über Grauhändler:

Als Wahl-Schwabe werde ich jedenfalls ganz sicher wieder im Breitling Outlet Metzingen vorbeischauen. Einmal quer durch Deutschland nur wegen des Breitling-Outlets würde ich persönlich aber nicht fahren. Auf der anderen Seite gibt es aber natürlich auch viele andere lohnenswerte Geschäfte in der Outletcity Metzingen (hierzu gleich mehr).

PS: Noch ein Tipp am Rande: Die von mir erstandene Navitimer kam am Lederband, sodass ich im Store wegen des passenden Stahlbandes nachfragte. Laut Outlet-Mitarbeiter ließe sich dieses problemlos dort beziehen, allerdings ohne Outlet-Rabatt. Schade!

PPS: Wer nach einem stressigen Outlet-Tag Hunger verspürt, dem lege ich einen Besuch des Thai-Restaurants Khun-Pim etwas abseits des Outlet-Trubels ans Herz. Ich war schon oft dort und wem ein etwas einfacheres Ambiente (ohne Schickimicki) nichts ausmacht, der findet dort genial-authentisches asiatisches Essen zu fairen Preisen.

(Günstige) Alternative: Hour Passion Metzingen – Swatch-Gruppe / Porsche Design Outlet

Unweit vom Breitling-Outlet in Metzingen, im überdachten Zentral-Bereich der Outletcity, befindet sich – etwas versteckt am südlichen Eingang – das Uhrengeschäft Hour Passion. Die Marken sind allesamt alte Bekannte aus dem Dunstkreis der Swatch-Gruppe – von teuer bis günstig:

  • Longines
  • Union Glashütte
  • Mido
  • Rado
  • Tissot
  • Certina
  • Hamilton
  • Calvin Klein

Wer in der Liste die beliebte, hochpreisige Traditionsmarke Omega vermisst, dem muss ich leider schonend beibringen, dass die Swatch-Gruppe – sicherlich aus markenstrategischen Gründen – diese leider nicht im Outlet anbietet. Schade!

Preislich bewegen sich die meisten Modelle bei Hour Passion in Metzingen ebenfalls häufig im Bereich von um die 30%. Es gibt aber ein paar wenige Ausnahmen bzw. Sonderangebote, die ich im Breitling-Outlet vermisst habe. Allerdings handelt es sich dabei meistens wirklich um sehr spezielle Modelle. Vor einigen Monaten war dort beispielsweise eine Tissot-Taschenuhr mit um die 70% Rabatt zu finden.

Auch die Mitarbeiter waren bei meinen Besuchen bei Hour Passion immer sehr freundlich, engagiert und ohne Schickimicki-Allüren. Nur die Modellauswahl ist doch recht statisch und ändert sich meiner Erfahrung nach auch nach Monaten kaum. Mein Preis-Leistungs-Tipp dort ist ganz klar die Marke Hamilton (zum Beispiel die Modellreihen Khaki Field oder Khaki Navy Pioneer).

Hier ein paar Eindrücke vom Hour Passion Outlet in Metzingen:

Tipp: Wenn ihr schon bei Hour Passion seid, schaut doch auch noch fix bei Porsche Design rein: Dort fand ich kürzlich einigermaßen aktuelle Modelle mit bis zu 50% Rabatt vor. Die Auswahl ist allerdings eher mager – der Schwerpunkt des Stores liegt klar auf Klamotten.

Weitere Uhren-Outlets in Deutschland: Breitling, TAG Heuer, Swatch-Gruppe, Seiko etc.

Für alle Uhreninteressierten, die nicht in der Nähe von Metzingen wohnen, für die sind folgende Outlet-Tipps vielleicht interessant (Recherche Stand April 2019):

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagramYouTubePinterest oder Twitter. Oder nutze die kostenlose Abonnement-Funktion meines Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben:

Du kannst auch im Facebook Messenger immer auf dem Laufenden über neue Beiträge auf meinem Blog chrononautix.com bleiben:

 

Auch über Kommentare freue ich mich immer sehr. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

10 Gedanken zu “Zu Gast im Breitling Outlet in Metzingen – lohnt sich ein Besuch?”