STERNGLAS Automatik Hands On

STERNGLAS Automatik im Test: Schlichtes Bauhaus-Design nun auch mit mechanischem Innenleben

Auch wenn ich in meinem vorherigen Review insbesondere das Preis-Leistungs-Verhältnis der puristischen STERNGLAS Bauhaus-Uhr gelobt habe, bin ich nicht grade ein riesiger Fan von Quartz-Werken. Umso erfreuter war ich über die Ankündigung, dass die junge Hamburger Marke in Zusammenarbeit mit Kunden über Facebook nun auch die STERNGLAS Automatik herausbringt.

Was sich neben dem Innenleben gegenüber der Quartz-Variante geändert hat, erfahrt ihr in diesem umfangreichen Test…

Sternglas Hamburg Uhr

Eckdaten der STERNGLAS Automatik-Bauhaus-Uhr in der Übersicht:

  • Erscheint im März 2018 (erste Charge) bzw. Juni 2018
  • Gehäusedurchmesser 38 mm
  • Bauhöhe 11 mm
  • Gewicht am Lederband: 65 Gramm
  • Japanisches Miyota 8215 Automatik-Werk (ohne Batterien, funktioniert durch die Bewegung am Handgelenk)
  • Gewölbtes Saphirglas
  • Gehäuseboden mit Saphirglas, 6-fach verschraubt
  • Wasserdichtigkeit 5 bar (spritzwassergeschützt, nicht zum Schwimmen geeignet)
  • Preis: 324€ (inkl. Gutschein-Code am Ende des Artikels)

STERNGLAS Automatik Schlichte Herrenuhr weißes Ziffernblatt

STERNGLAS Hamburg Automatik Miyota

 

Zum Nachlesen: Hier geht’s zum Review der STERNGLAS Bauhaus-Uhr mit Quartz-Werk inklusive aller Hintergrundinfos zur in Hamburg ansässigen Marke

STERNGLAS Zeitmesser im Test: Minimalistisches Bauhaus-Design mit charmantem Preis

 

STERNGLAS Automatik im Test

In meinem Review der Quartz-Variante der STERNGLAS Bauhaus-Uhr bin ich zu dem Fazit gekommen, dass das Design zwar keinen Innovationspreis gewinnt, das Gesamtpaket aus einer wirklich guten Gehäuseverarbeitung, einem anschmiegsamen Lederband, Schweizer Ronda Quarz-Werk und Saphirglas zu gefallen weiß. In der Summe ergibt das bei einem Preis von knapp unter 200€ ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ein konsequenter Schritt von STERNGLAS ist nun die Einführung einer Automatik-Variante, die ohne Batterien durch die Bewegung des Handgelenkes angetrieben wird. Löblich: Bei der Entwicklung der STERNGLAS Automatik-Uhr wurden bisherige Kunden direkt über Facebook eingebunden und zu einigen Eckdaten der Uhr befragt. Die Abstimmungen waren teilweise deutlich, teilweise aber auch ein knappes Rennen.

Insbesondere das Ziffernblatt-Design der STERNGLAS Automatik war bei der Abstimmung heiß diskutiert: Letztendlich setzte sich eine Mehrheit durch, die das ursprüngliche, minimalistische Design beibehalten wollte. Oder anders gesagt: Das Ziffernblatt entspricht fast 1:1 dem minimalistischen Stil der Quartz-Variante.

STERNGLAS Automatik Test

Das Umfrageergebnis pro oder kontra zusätzlicher Ziffern war allerdings mehr als knapp. Ich persönlich hätte mir durchaus gewünscht, dass sich die STERNGLAS Automatik vom Design her merkbar von der Quartz-Variante unterscheidet.

So ist der effektive Unterschied des STERNGLAS Automatik-Ziffernblattes gegenüber der Quartz-Variante nur ein feiner Automatik-Schriftzug sowie etwas kräftiger wirkende Indizes – aber nun gut, man kann es natürlich nicht allen recht machen 😉

Sternglas Automatik Prototyp
STERNGLAS Automatik Design, welches nicht umgesetzt wurde, Bild: STERNGLAS

Ein weiterer Unterschied: Anders als in der Quartz-Variante von STERNGLAS kommt die Automatik-Version mit einem schwarzen Stunden- und Minutenzeiger (anstelle gebläuter Zeiger). Das unterstreicht zwar den puristischen Stil der Uhr, mir persönlich hätten gebläute Zeiger aber noch etwas besser gefallen. Geschmackssache!

STERNGLAS Automatik Bauhaus Uhr

Der Durchmesser des – in Anbetracht der Preisklasse sehr gut verarbeiteten – Gehäuses der STERNGLAS Automatik ist mit eher kleinen 38 mm unverändert geblieben. Während die STERNGLAS Quartz-Variante allerdings noch etwas verloren an meinem 19 cm Handgelenk wirkte ist die STERNGLAS Automatik durch die gewachsene Bauhöhe von 11 mm (Quartz: 8 mm) nun zumindest ein wenig wuchtiger am Arm, was insbesondere kräftigeren Männer-Handgelenken zu Gute kommt…

(zum Abspielen des Videos bitte klicken)

 

STERNGLAS Automatik Uhr Herren
STERNGLAS Automatik an meinem Handgelenk mit 19 cm Durchmesser (Herren)

Dennoch hätte ich mir persönlich einen etwas größeren Durchmesser von 40 bis 42 mm gewünscht, da ich der Meinung bin, dass das Bauhaus-Design durchaus auch in größeren Durchmessern stimmig aussehen kann (siehe meine Alternativen unten). Die Damen freut es natürlich: An einem schmalen Handgelenk sieht die Uhr sehr stimmig aus:

STERNGLAS Damen Uhr
STERNGLAS Automatik an schmalem Damen-Handgelenk

Im Zweifelsfall kann man aber natürlich auch etwas tricksen und die Gesamtoptik etwas vergrößern, indem man zum Beispiel ein Armband zusätzlich zur Uhr trägt

Die größere Bauhöhe ist bedingt durch das japanische Automatikwerk aus dem Hause Miyota, da Mechanik naturgemäß nach mehr Platz verlangt als ein elektronischer Antrieb in Form eines kompakten Ronda Quartz-Werkes wie es bei der STERNGLAS Quartz-Variante verbaut wird.

Zunächst war offenbar geplant, ein Miyota 9015 in der STERNGLAS Automatik zu verbauen, welches mit einigen Vorteilen gegenüber dem Miyota 8215 punktet: So bietet das Miyota 8215 leider keinen Sekundenstopp bei gezogener Krone, was Genauigkeits-Fans das Einstellen der exakten Uhrzeit erschwert.

Des weiteren arbeitet das Miyota 8215 mit nur 21600 Halbschwingungen pro Minute (gegenüber 28800 bph beim Miyota 9015 oder gängigen ETA-Werken). Oder anders gesagt: Bei einem Werk mit 28800 bph macht der Sekundenzeiger 8 Schritte pro Sekunde, während es bei einem Werk mit 21600 bph nur 6 Schritte pro Sekunde sind. Dadurch läuft der Sekundenzeiger nicht ganz so flüssig wie bei einem Werk mit 28800 bph. Auch die Ganggenauigkeit ist dadurch theoretisch geringer.

Letztendlich hat man sich bei STERNGLAS sicherlich aus Preisgründen für das nicht mehr ganz zeitgemäße Miyota 8215 entschieden. Aus der Sicht eines Uhren-Freaks (wie ich) ist das natürlich schade – ich persönlich würde immer lieber ein paar Euro mehr auf den Tisch für ein Miyota 9015 legen. Dennoch ist die Entscheidung von STERNGLAS pro Miyota 8215 nachvollziehbar: Die Kunden bewegen sich gefühlt eher nicht unter den absoluten Uhren-Freaks, sondern eher unter den „Casual“ Käufern.

Eine Alternative wäre meiner Meinung nach noch das Seiko NH35 Automatikwerk gewesen, welches einige Vorteile gegenüber dem Miyota 8215 bietet und mit dem ich schon einige gute Erfahrungen gemacht habe (zuletzt in der Spinnaker Fleuss).

Das Werk in der STERNGLAS Automatik kann durch einen Saphirglas-Boden bei der Arbeit begutachtet werden. Schade: Insbesondere eine Verzierung des Rotors wäre wünschenswert gewesen – so erwarten den Käufer leider nur ein paar nüchterne Informationen, z.B. zum Hersteller Miyota Co. aus Japan.

STERNGLAS Automatikwerk Miyota
Blick durch den Saphirglasboden auf das Automatikwerk aus dem Hause Miyota. Die Ganggenauigkeit der mir vorliegenden Test-Uhr beträgt gute +5 Sekunden pro Tag.

Das Lederband ist wie schon bei der Quartz-Variante sehr weich und anschmiegsam, der Tragekomfort ist dadurch hoch. Auch das Schnellwechselsystem der STERNGLAS Quartz-Variante ist natürlich wieder mit an Bord.

STERNGLAS Lederband

 

Fazit, Bestellmöglichkeiten und Alternativen zur STERNGLAS Automatik

In einer Vorbesteller-Aktion standen 500 Stück der STERNGLAS Automatik-Variante für einen reduzierten Preis von 289€ bereit – der Rabatt gegenüber dem späteren UVP von 349€ war natürlich durchaus attraktiv, zumal die Vorbesteller ihre STERNGLAS bereits mit der ersten Charge im März bekommen, während sich spätere Besteller deutlich länger gedulden müssen. Es verwundert also nicht, dass innerhalb kurzer Zeit (5 Tage) die 500 Stück vergriffen waren.

Stand Juli 2018 sind wieder einige Varianten der STERNGLAS Automatik verfügbar, allerdings unrabattiert für 349€. Mit dem Gutscheincode CHRONONAUTIX25 lassen sich aber 25€ sparen.

Ich gehe außerdem davon aus, dass später auch die Automatik-Variante über Amazon bestellbar sein wird.

STERNGLAS Automatik schwarz
Wie bei der Quartz-Version gibt es sechs Varianten der STERNGLAS Automatik: schwarzes Ziffernblatt, weißes Ziffernblatt, braunes/schwarzes Lederband und Milanese-Band, Bild: STERNGLAS

Ist die STERNGLAS Automatik das Geld Wert? Nun, für das Gebotene ist der Preis in Ordnung – nicht mehr und nicht weniger. Es handelt sich insbesondere in Anbetracht des nicht mehr ganz zeitgemäßen Miyota-Werkes um kein Schnäppchen. Wer sich aber (hinsichtlich Optik und Technik) nicht an dem eher unspektakulären Miyota 8215 stört, findet in der STERNGLAS Automatik-Uhr sicherlich Freude.

STERNGLAS Bauhaus Gutschein

Alternativen zur STERNGLAS Automatik-Uhr

Wer es etwas größer am Handgelenk mag, für den habe ich zwei Alternativen parat: Zum einen wären da die Einsteiger-Beobachtungsuhren des Pforzheimer Traditionsherstellers Laco: Die Laco Faro B-Muster-Beobachtungsuhr beispielsweise kommt historisch bedingt ebenfalls mit einem sehr schlichten Ziffernblatt, kratzfestem Saphirglas, einer tollen Gehäuseverarbeitung und einem Miyota Automatikwerk aus der 8er Baureihe (821A). Der Durchmesser ist mit 42 mm ideal für größere Handgelenke. Der Preis: Relativ faire 348€.

Hier geht’s zum Review inklusive weiterer geschichtlicher Details:

LACO Faro B-Muster Beobachtungsuhr: Test der historischen Fliegeruhr

Die von der britischen Dartmouth-Gruppe wiederbelebte Marke Dufa (Deutsche Uhrenfabrik Thüringen) hat sich das Bauhaus-Thema ebenfalls auf die Fahne geschrieben: Das von mir getestete Modell Dufa Aalto kommt in sehr guter Made in Germany Qualität ebenfalls mit einem Miyota Automatikwerk aus der 8er Baureihe (8247), einem Durchmesser von 42 mm und einem super-weichen Lederband. Verbaut ist zwar ein kratzempfindlicheres Hesalitglas, welches allerdings deutlich stärker gewölbt ist als das Saphirglas der STERNGLAS Automatik und der Uhr somit noch etwas mehr Retro-Flair verleiht. Der Preis ist mit einem UVP von 499€ zwar deutlich höher, Dufa-Uhren sind allerdings häufig mit sehr guten Rabatten zu bekommen

Deutsche Uhrenfabrik Thüringen: Wiederbelebung der Marke Dufa / Aalto Regulator Df-9017 im Test

 

Weitere erschwingliche Design-Klassiker mit Retro-Charme gibt es in diesem Artikel:

Retro Uhren: Vorstellung erschwinglicher Design-Klassiker von 10€ bis 500€

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagramYouTubePinterestTwitter oder nutze die (natürlich 100% werbefreie und kostenlose) E-Mail-Alert-Funktion meines Blogs:

Auch über Kommentare freue ich mich immer sehr. Vielen Dank! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 Gedanken zu “STERNGLAS Automatik im Test: Schlichtes Bauhaus-Design nun auch mit mechanischem Innenleben”