• Beitrags-Kategorie:Ratgeber
  • Beitrags-Kommentare:18 Kommentare
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:5 min Lesezeit

Vor ein paar Monaten waren meine Frau und ich zu Gast bei Freunden auf ein Gläschen Wein (oder zwei oder drei). Später am Abend stieß dann noch ein Nachbar mit seiner Frau (die ich beide bisher nicht kannte) dazu. Besagter Nachbar sprach mich dann relativ schnell auf meine Panerai an, die ich an diesem Abend getragen habe.

Mein erster Impuls: Cool, endlich mal jemand, der sich auch für Uhren interessiert!

Auch mein Blick geht (wie sollte es anders sein) stets mit als erstes ans Handgelenk von Leuten, die ich treffe, und ich freue mich über jede gesichtete Uhr, die keine Smartwatch oder Modeuhr ist. Es ist einfach schön, wenn man mal jemanden trifft, der vielleicht ein bisschen so tickt wie ich selbst.

Denn, seien wir mal ehrlich: Die allermeisten Leute außerhalb der “Uhren-Blase” rund um einschlägige Uhr-Foren oder Blogs wie diesen interessieren sich nicht mal die Bohne für Uhren.

Kein Wunder also, dass ich in aller Regel nicht auf meine Uhren angesprochen werde und wenn, dann eher auf sehr bekannte Modelle wie meine Rolex Submariner (und das ist dann auch nicht unbedingt ein Hinweis darauf, dass sich jemand wirklich mit Uhren auskennt).

Ich freute mich jedenfalls innerlich schon auf ein schönes Gespräch über Uhren bei einem Glas Wein – von Nerd zu Nerd.

Rolex-Oyster-Perpetual-Submariner-114060-NoDate

Also zurück zu besagtem Nachbarn – die Ernüchterung folgte leider recht schnell (und ich rede nicht vom Wein): Der Nachbar sagte lächelnd mit einer Prise Süffisanz: “Echt cool, die Uhren von AliExpress werden auch immer besser.”

Ich war etwas baff, lächelte aber zurück und korrigierte höflich: “Nein, die ist schon echt”.

Der Nachbar ließ sich aber nicht beirren und schien mir partout nicht glauben zu wollen und erzählte mir weiter was von Replicas aus China, AliExpress und dergleichen.

Ich wiederholte mich nochmal und drückte ihm meine (echte) Panerai in die Hand.

Er insistierte (“Nene, die ist doch nicht echt!”) und referierte weiter über China-Uhren, die ja immer besser werden und kaum von Originalen zu unterscheiden seien etc. pp. (5€ ins Phrasenschwein bitte!)

Das “Corpus Delicti”

Jedenfalls kippte meine Stimmung zugegebenermaßen in leicht genervt, da ich nicht damit gerechnet hatte, dass ich mich bei einem gemütlichen Glas Wein für die Uhr an meinem Handgelenk rechtfertigen müsse. Zumal ich auch das Gefühl hatte, als wolle mich der Nachbar irgendwie (mehr oder weniger unterschwellig) “überführen” – mit der Panerai an meinem Handgelenk als (vermeintliches) Corpus Delicti.

Natürlich gibt es viele Replicas da draußen. Und natürlich ist es nicht von der Hand zu weisen, dass insbesondere Modelle von Panerai ein beliebtes Ziel der Fälscher-Industrie aus Fernost sind und die Fälschungen mittlerweile tatsächlich auch richtig gut geworden sind.

Aber ehrlich gesagt finde ich es dann doch nicht besonders witzig, wenn mir indirekt angedichtet wird, ich würde lügen, wenn es um die Echtheit meiner Uhren geht.

Mein Freund, bei dem wir zu Gast waren und der mich und meine Uhrenleidenschaft gut kennt, sprang mir zur Seite und verwies auch noch auf diesen Blog, den ich seit vielen Jahren betreibe, und dass ich durchaus die eine oder andere schicke (und echte) Uhr besitze. So richtig überzeugt schien der Nachbar aber bis zum Ende nicht – aber wie sagt man so schön: Was Peter über Paul denkt oder sagt, sagt mehr über Peter als über Paul aus.

Wart ihr schon mal in einer ähnlich seltsamen Situation? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar!

Mehr: Rolex Fälschung erkennen: Original vs. gefälschte Submariner

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagram, YouTube oder

Auch über WhatsApp kannst du immer auf dem neuesten Stand bleiben – jetzt abonnieren:

DSxOAUB0raA (1)

Darüber hinaus freue ich mich über Kommentare immer sehr (Kommentare werden in der Regel innerhalb kurzer Zeit geprüft und freigeschaltet). Vielen Dank!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei...
18 Kommentare
Neueste Kommentare
Älteste Kommentare Kommentare mit den meisten Votings
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Uhren-Liebhaber
4 Monate zurück

Hallo Mario,

Nachdem ich Deinen Beitrag gelesen habe, folgende Anmerkungen:
Der von Dir beschriebene Besucher Deiner Freunde verhielt sich nicht nur unhöflich, sondern auch respektlos Dir gegenüber. Das steht außer Frage. Eine andere Frage ist, sich überhaupt auf eine Diskussion mit so jemandem einzulassen.
Anderseits kann ich nachvollziehen, dass es Dich natürlich wurmte, als Besitzer einer teuren Markenuhr, also eines bewusst gewählten Statussymbols, unterstellt zu bekommen, eine Replika oder Hommage zu tragen. Das wirft für mich die Frage auf, was Dir, als ausgewiesener Uhrenfreund letztlich wirklich und ernsthaft wesentlich ist: eine Uhr zu besitzen, die die Zeit möglichst genau anzeigt und deren Design Dir hundertprozentig gefällt, oder eine Uhr zu besitzen, um andere damit zu beeindrucken und zeigen zu können, wie viel Geld Du dafür ausgeben kannst?

Ich hatte zeitlebens mit Menschen Umgang, die Erben uralter, großer Vermögen waren. Wenn die sich in die Öffentlichkeit begeben, dann legen die beispielsweise bewusst ihre Rolex oder Audemars ab und legen stattdessen eine einfache, unspektakuläre Uhr an, kleiden sich so, dass man sie eher für den Angestellten, denn den Arbeitgeber vieler Mitarbeiter hält, weil sie verhindern wollen, dass andere, ärmere Menschen sich provoziert fühlen könnten, oder gar Lust entwickeln, sie um irgendwelcher exklusiver Dinge willen zu berauben. Dieses Verhalten, das viele sogenannte Superreiche auszeichnet, in deren Familien großer Reichtum seit Generationen vorhanden ist, hat mich erst verwirrt, später beeindruckt. Anders als Neureiche, die gern und bei jeder passenden wie unpassenden Gelegenheit ihren neu erworbenen Reichtum meinen, zur Schau stellen zu müssen, versuchen die wirklich Vermögenden so unauffällig wie möglich durchs Leben zu kommen.
So kannte ich einen namhaften Unternehmer, der im klapprigen, alten VW Käfer zum Finanzamt fuhr, wenn er dort etwas zu klären hatte. Sein großvolumiger, luxuriöser Mercedes blieb so lange daheim in der Garage. Er hat nie eine Mark zu viel Steuern gezahlt. Am Handgelenk trug er dann nicht seine goldene Rolex, sondern die von VW für 100.000 Kilometer mit dem Käfer gefahrene Uhr, ein Werbegeschenk. Die hatte mechanischen Handaufzug und ging erstaunlich genau, ungefähr ebenso genau wie die Rolex.

Liebe Grüße
ein anderer Uhren-Liebhaber

Martin
4 Monate zurück

Hallo Mario, als echter Uhren-Freak kann ich Deinen Frust voll verstehen. Ich habe zwar das Gleiche nicht selbst erlebt, baue aber vor, indem ich bei Partys mit Unbekannten unauffällige Billiguhren trage (wie Casio-OAK etc.)…Dein Widerpart hat das seit Jahrtausenden bekannte Problem, das schon Äsop in der Fabel vom Fuchs und den Trauben formulierte: die Trauben, die mir zu hoch hängen, sind mir zu sauer…So jemanden überzeugst Du auch nicht, wenn Du ihn zum Check deiner Original-Box und -Rechnung einlädtst. Und die rationalen Antworten fallen mir auch immer erst am nächsten Tag ein: Es gibt absolut seriöse Gründe, den 10 bis 30 fachen Preis einer Replica beim Konzi zu zahlen: 1) Original schlägt Replica in entscheidenden “Kleinigkeiten”: Wirksamkeit der Entspiegelung, Farbtreue und Spiegelung des Zifferblatts, Feinarbeit von Ziffern und Zeigern. 2) Und das Wichigste: die erbärmliche Uhrwerksqualität der (chinesischen) Replicas: Selbst bei Dreizeigern, wie der Panerai, besteht das akute Risiko der Stillstandes oder massiven Fehlgangs/ bei Komplikationen wie Chronographen etc. entsprechend erhöht. (Hier spricht jemand, der schon legale Replicas wie Pagani Design returnierte, weil ganzen Tag dieselbe Uhrzeit)
3) Apropos Garantie: gibt es bei Replicas überhaupt keine, und selbst wenn Dein Verkäufer gutwillig ist, hast Du das zweimalige Risiko eines illegalen Versandes
.4) Wiederverkauf des Originals ist kein Problem (bei verschmerzbarem Verlust für Gebrauch), der Verkauf einer Replica ist illegal bis zu Gefängnis, selbst wenn Du das Handelsgut als Fälschung deklarierst.

Oliver
4 Monate zurück

Hallo Mario,

Solch Leute die keine Ahnung haben und dies auch noch vollends ernst meinen gibt es leider immer mehr!
Bei einem Abendessen mit unserer Clique ist mir mal diese nette „Geschichte „ wieder fahren!
Plötzlich hat der Mann einer Freundin von uns seine neue Uhr und allen anderen vorgezeigt die er zu Weihnachten bekommen hatte! Es war eine Casio Rock Swatch wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe. Und plötzlich haben alle Ihre Uhren der Reihe nach vorgestellt und angepriesen! Jeder war plötzlich ohne das es mir jemals aufgefallen war ein Uhren Fachmann! Und es entstand eine rege Diskussion unter all den neuen und bisher unbekannten Uhren Spezialisten. Es war wirklich sehr amüsant! Ich muss hier nur dazu sagen das hier die Uhren maximal bis ca. 440€ angepriesen wurden.
Als man dann mal mich zu meine Uhr angesprochen hat habe ich hier nur erwähnt das ich nur eine ganz normale Uhr Trage und mich die elektronische und digitalen Sachen nicht so sehr interessieren.
Als die rege sachkundigen Diskussion weiterging hat mich meine Frau gefragt warum ich den meine Uhr die ich anhatte nicht meinen Freunden gezeigt habe!
Hier entgegnete ich ihr das mein Armband für meine Sinn U 200 die meine absolute Lieblings Uhr für den Alltag ist hier ungefähr etwas mehr als das doppelte kostet als die teuerste Uhr an unserem Tisch!
Und warum soll ich hier an einer Diskussion mitmachen wo keiner auch nur annähernd das tragen einer mechanischen Uhr zu schätzen weiß!
Und da ich die Uhr eigentlich nur für mich selber benutze und auch trage bin ich auch keiner der hier groß auftrumpfen möchte bzw. andere hier alt aussehen lassen möchte.
Summa summarum hat hier ja jeder auf seine eigene Art und Weise eine für sich tolle Uhr gefunden und ist mit dieser glücklich!
Deshalb kann ich für mich nur sagen das bei manchen verwirrten Schäfchen mit deren gefährlichen Halbwissen man lieber darüber hinwegsehen sollte und sie in ihrem glauben lassen sollte.
Diese kann man leider nicht überzeugen das sie ja in fast jedem Gebiet Spezialisten sind!
(Fast wie bei unserer Regierung!!
Und wider zu Dir Mario:
Ich möchte mich echt für deine tollen Beiträge bedanken und wünsche dir auch für 2024 alles gute und mach weiter so!

Woody
4 Monate zurück

Der Nachbar, der Dich als Replica-Träger bezichtigte hat kein Benehmen und kann ihn nur als Volldepp bezeichnen. Wenn man Anstand hat, dann fragt man nur, ob es eine „echte“ sei. Der Nachbar ist halt ein uhrenunkundiger Troll!! Sein Insistieren darauf, dass es eine China Klone sei zeigt mir, dass er ein Wichtigtuer ist ohne Wissen. Ich denke, dass ich nicht so beherrscht hätte bleiben können wie Du! Danke für Deinen schönen Blog!!

Michael M.(ja, der aus W. an der W. in NRW in D.)
4 Monate zurück

Wenn ich eine Uhr trage, dann aus zwei Gründen. Weil ich ständig die Uhrzeit ablesen kann (das ist der profane Grund) und weil sie mir gefällt (das ist der persönliche Grund). Und wenn dann irgendwann irgendwo ein Bananenbieger kommt und mir erzählen will, daß meine Uhr aus dem Kaugummiautomaten (wer kennt die noch?) sei oder von der Kirmes oder aus Hamudistan, dann ist mir das unfassbar egal, es könnte nicht egaler sein. Ich trage die Uhr, weil sie mir gefällt und wenn jemand frei von jeder Ahnung seinen nicht benötigten Senf dazu geben muß, dann verhalte ich mich dazu wie ein Baum, an dem sich ein Schwein kratzt.

Ich bin kein Blender und kein Aufschneider, wozu auch. “Wir kaufen Sachen, die wir nicht brauchen mit dem Geld, das wir nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die wir nicht mögen.” Wenn man das mal verinnerlicht hat, kann es einem schwer egal sein, was andere Leute denken. Ich kenne die Wahrheit, muß niemanden beeindrucken und so kann jeder denken, wie es die cerebralen Fähigkeiten zulassen.

Und sollte man mal das Glück haben, einen echten Uhrenliebhaber zu treffen und keine halbgebildeten Dummschwätzer, so gibt es diese dummen Gespräche nicht. Im konkret beschriebenen Fall hätte ich nur einen Rat bzw. Tip: Kreuzweise, und das höflich dargebracht. Alles wird gut.

Lieber Mario, vielen Dank für ein gutes Jahr voller interessanter Berichte und toller Uhren (meistenteils, aber das ist Geschmacksache). Frohe Weihnachten, einen guten Übergang und schreibe im neuen Jahr weiter so gute Geschichten über spannende Uhren. Man liest sich.

Harry
4 Monate zurück

Meine Sub habe ich seit 2017, erst 2 -3 mal wurde ich angesprochen, „die ist aber nicht….usw.“. Ohne zu Lügen, antworte ich immer mit: „Die ist aus Italien“! Warum? Weil mein bevorzugter Grauhändler die Uhr mit LC 170 aus Italien importiert hat. Was folgt? Abschätziges Grinsen meines Gegenüber! Das bereitet mir diebische Freude und inneres Händereiben mit inwendigem Dauergrinsen. Im Übrigen war die PAM des Kollegen oben mit der haptischen Unzulänglichkeit vielleicht eine Fake?

capt vimes
4 Monate zurück

ich hatte unlängst ein sehr gutes gespräch mit einem augenscheinlich ebenfalls uhren verrückten.

im sommer durchforstete ich die uhrensammlung aus der verlassenschaft meines vaters.
dabei fand ich eine Seiko 6139 sportstimer!
die uhr ist jetzt an sich nichts besonderes oder viel wert, aber:
es ist das erste nodell eines automatic chronographen, das in serie gefertigt wurde und der erste automatic chronohraph, der im weltraum war – 73 am handgelenk von col Pogue im zuge einer skylab mission.

ich übergab die uhr also meinem uhrmacher zur servicierung und zum aufhübschen und keine 3 tage später traf ich jemanden in meiner stammbar, der genau dieses modell am handgelenk hatte!
wir unterhielten uns noch eine zeit und sprachen über die geschichte des modells – er suchte sogar explizit nach dieser uhr mit dem gelben ziffernblatt.

ich fand den zufall nett und er freute sich jemanden getroffen zu haben, der diese uhr überhaupt kennt und erkennt.

frohe feiertage!

Andreas
4 Monate zurück

Hallo Mario,

musste gerade über deine Geschichte schmunzeln, da mir etwas ähnliches passiert ist.

Freund meiner Schwester kam auf ein Kaffee mit seiner neuerworbenen Panerai. Wenn ich mich nicht täusche, einer PAM112. Ich habe die Uhr recht schnell als eine Fälschung eingestuft und er hatte größte Mühe mich vom Gegenteil zu überzeugen. Meine Leidenschaft sind Taucheruhren und hatte schon viele Modelle in der Hand und nenne viele Klassiker mein eigen. Hier war ich jedoch von der Qualität und Haptik sehr enttäuscht. Und es war mir (als vermeintlicher Uhrenkenner) sehr peinlich die Echtheit nicht erkannt zu haben (wurde durch die Kaufbelege vom Konzi bestätigt). Tja so kann es auch gehen ohne es böse zu meinen… Das ist mir bisher zweimal passiert, bei der besagten PAM und einer Hublot. Seit dem bin ich vorsichtiger mit meiner Einschätzung über die Echtheit..

Schöne Feiertage!

Gruß
Andreas

Florian
5 Monate zurück

Guten Morgen und frohe Weihnachten lieber Mario,

Ich lese immer sehr gerne deinen Blog.
Ich möchte dir hier ein dickes lob aussprechen. Toll geschrieben und super recherchiert. Ich wünsche mir du machst das noch lange weiter. Die YouTuber hängen mir leider etwas zum Halse raus.

Nun zu deiner Geschichte. Sie hat mich innerlich sehr aufgeregt. Vielleicht hättest du drauf ein gehen sollen und ihm sagen ja stimmt ist von AliExpress und ihn schwätzen lassen sollen. Doch kränkt es sehr. Einer meiner Stammtisch Freunde kam neulich als wir schon saßen dazu und wie auch dein Blick wandert meiner zuerst auf das Handgelenk der Männer 😉 Da ich wusste er hat eine Invicta Pro Diver, viel mir sofort auf das Armband der Uhr sieht aus wie das der Omega Seamster Diver 300m (welche ich selbst ziemlich toll finde). Kaum hatten wir uns begrüßt sprach ich ihn SOFORT auf seine Uhr an. Er voller stolz schnallte die Uhr ab und überreichte sie mir. Ich im Gegenzug meine Breitling Chronomat B01 42mm mit Eisblauem Zifferblatt. Ich schaute mir seine Uhr an. Als ich die Schließe sah, dachte ich die sieht aber merkwürdig aus. Ich äußerte meine Gedanken. Und fragte warum die Uhr keine Tauchverlängerung und Schnellverstellung hat. Er meinte, er hat diese in Dubai neulich auf Geschäftsreise gekauft und vielleicht würde es verschieden Versionen für unterschiedliche Länder geben. Kurz drauf sagte er es sei ein Replica und er dachte ich würde es an etwas anderem erkennen. „Schau dir mal das Zifferblatt an“ seine Worte. Ich kenne das polierte Keramikzifferblatt und ich finde es wirklich bombe. Doch leider war es das weiße Zifferblatt welches ich selbst nie gesehen hatte. Er löste das Rätsel auf und meinte der Sekundenzeiger schleicht nicht so smooth wie bei einer Original. Das konnten wir nach dem ansehen einiger Videos allerdings nicht bestätigen. Selbst die Herzzahl konnte ich nicht negativ bewerten. Insgesamt kam sie sehr nah ans Original. Bis auf Bandanstöße und Schließe sah sie wirklich ziemlich gut aus. Mal abgesehen vom weißen Zifferblatt welchem ich so gar nichts abgewinnen kann.

Da ich mir schon immer meine eigene Uhr selbst bauen wollte und ich bei AliExpress alle Teile fand bis auf Omegas Keramik Zifferblatt, fragte ich ihn ob es auch die Blaue in Dubai gab und ob sie wirklich aus Poliertem Keramik sei… Leider wusste er dies nicht und somit hat meine selbst zusammengebaute Uhr (meine Arbeitsuhr) nur ein blauen Sonnenschliff bekommen.

Kurz gesagt. Es gibt wohl viele Skeptiker unter den „unwissenden“ und viele Leichtgläubige (wie mich) unter den „Kennern“ (zu den ich mich wohl doch nicht zählen sollte 😂)

Liebe Grüße

Florian

Frank T. aus MZ
5 Monate zurück
Antworten...  Florian

Bezüglich Uhren-YouTuber muss ich Dir leider beipflichten. Einige, insbesondere Deutsche, sind null vorbereitet und schätzen z. B. den L2L-Abstand lieber anstatt ihn binnen 30 Sekunden zu messen *lach*. Aber jedes Format findet seine Zuseher…

Woody
4 Monate zurück
Antworten...  Florian

Hier ist wohl „Hertzzahl“ gemeint, oder? Meine Herzzahl in Ruhe ist 65, also knapp über 1 Hertz. Nix für ungut.

Frank T. aus MZ
5 Monate zurück

In welchem Viertel wohnt ihr, lieber Mario? Aber Spaß beiseite, da ich keine der typischen Mainstream-Luxusuhren besitze, ist mir sowas noch nicht passiert. Hättest es einfach “zugeben” sollen, dann hättest Du Deine Ruhe und Insider am Tisch ihren Spaß gehabt. Bezüglich “Hommage”-Uhr hatte ich unlängst mit einer GRUPPO GAMMA “Peacemaker” mit 6497 Lepine Werk geliebäugelt, aber mich aus dem von Dir genannten “Fake”-Grund letztlich dagegen entschieden. Dir und Deinen Lieben wünsche ich geruhsame Weihnachtstage!
Gruß, Frank

Manfred
5 Monate zurück

Dieser Nachbar sollte sich die Fake-Uhren auf Ali….. genauer ansehen, auf deren ZB steht Pangani oder sonstwas . . . Viel Ahnung hätte wohl gern, vielleicht wirds Ja noch 😉

Smurf
5 Monate zurück

Als Uhreninteressierter kennt man solche und ähnliche Situationen sehr gut, man kann sich ja schon fast freuen, dass der Nachbar so viel Interesse an mechanischen Uhren hat.

Thomas
5 Monate zurück

Erstmal Glückwunsch, tolle Paneira, sieht richtig gut aus mit dem Lederband. Ich antworte immer wer Fake trägt ist selber Fake, dann ist die Diskussion meistens schnell beendet und manch einer danach etwas pikiert:)

Michael M.
4 Monate zurück
Antworten...  Thomas

Paneira macht schon tolle Uhren, Roxel und Omage aber auch. Der Spruch mit dem Fake ist irgendwie schwer unintelligent, das kann man wesentlich geistvoller klären. Nur mal so.

Georg
5 Monate zurück

Mit hat vor vielen Jahren ein Arbeitskollege eine angebliche Markenuhr verkauft, die er im Urlaub neu erworben habe wollte. Als sich nach 3 Tagen das Uhrenglas löste, wollte der Kollege die Uhr natürlich nicht zurücknehmen. Mein Hinweis, dass sich der Uhrenhersteller sehr für seinen Namen und seine Adresse interessieren würde, hatte zur Folge, dass ich innerhalb von 2 Minuten das Geld zurück erhielt. :-))))