• Beitrags-Kategorie:Tests
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:16 min Lesezeit

Die erstmals 2020 auf den Markt gebrachte, komplett überarbeitete Flieger-Modellreihe war die erste große Neuerscheinung in der neuen Fortis-Ära. Damals wie heute ist die Fortis Flieger ein wesentlicher Eckpfeiler im Sortiment des 1912 gegründeten Grenchner Uhrenherstellers. Es war daher nur eine Frage der Zeit, bis einige neue Farbvarianten Einzug in die Modellreihe erhalten – anno 2023 ist es nun soweit mit den neuen Varianten Petrol auf Indigo, Liberty Blue, Black und einer neuen Triple GMT Titanium Orange.

Fortis Flieger neue Farben 2023 12
Fortis Flieger neue Farben 2023 17

Fortis Flieger F-39/F-41/F-43 Black, Petrol auf Indigo und Liberty Blue (2023)

Innerhalb der Flieger-Modellreihe gibt es drei Varianten mit verschiedenen Komplikationen: die zwei “einfachen”, im Wesentlichen baugleichen Dreizeiger-Varianten F-39 and F-41 Automatic (in – wer hätts’ gedacht – 39 bzw. 41 mm Durchmesser und mit Datum), den F-43 Bicompax Chrono und die F-43 Triple GMT mit echter GMT-Funktionalität (zu letzterer gleich mehr). Alle Varianten sprechen dieselbe Designsprache, die auf Funktionalität, gute Ablesbarkeit und Schnörkellosigkeit ausgerichtet ist, gleichzeitig aber auch eine Reihe von Besonderheiten parat halten.

Während die zuerst auf den Markt gebrachten “Basisvarianten” von F-39/F-41/ F-43 mit einem mattschwarzen Zifferblatt, auffällig grünen Stundenmarkierungen und orangefarbenen Akzenten kamen, haben die drei neuen Varianten ein deutlich anderes Farbschema an Bord: So kommt die neue “monochrome”, schwarze Variante nunmehr mit einem vertikal gebürsteten Zifferblatt mit metallisch-glänzendem Effekt. Die Bürstung ist dabei sehr tief und charakteristisch, gleichzeitig aber auch nicht zu “aufdringlich” oder gar ablenkend. In Verbindung mit dem phänomenal beidseitig entspiegelten Saphirglas, für das Fortis bekannt ist, kommen Details wie diese auch richtig genial zur Geltung.

Fortis Flieger neue Farben 2023 6 Kopie ai

Die Indizes und Zeiger kommen nun außerdem in weißer statt grüner Farbe, sind aber nach wie vor nachleuchtend. Kontrastreiches “Black and white”-Design – eine bessere Ablesbarkeit kann man eigentlich kaum haben. Okay, einen “Farbtupfer” gönnt Fortis der neuen Flieger: Die Zahl “13” (oder wie Fortis sagt: Lucky Number) ist als Fortis-typisches Easter Egg in einem Orange-Rot gehalten – als Hinweis auf verschiedene geschichtliche Ereignisse, die bei Fortis auf den 13. eines Monats gefallen sind. Sämtliche Neuerscheinungen aus Grenchen erblicken daher auch stets am 13. das Licht der Welt.

Fortis Flieger neue Farben 2023 31

Als ich mal bewusst über meine Uhrenbox geschaut habe, ist mir aufgefallen, dass ich ziemlich wenig Uhren mit schwarzem Zifferblatt mein Eigentum nenne – das liegt auch daran, dass meine Garderobe nicht besonders bunt angehaucht ist und ich mit meinen Uhren gerne ein bisschen Farbe ins Outfit bringe. In dem Sinne gefallen mir persönlich die anderen beiden Farbvarianten der neuen Fortis Flieger, Petrol auf Indigo und Liberty Blue, deutlich besser: Beide Farben sind eher gedeckterer und dunklerer Natur bzw. eher zurückhaltender – weit weg von knalligen Hype-Farben wie “eisblau” oder “Tiffany”. Durch den metallischen Glanz des Blattes kommen die verschiedenen Facetten der Farben aber auch wunderbar zur Geltung.

Auch bei Liberty Blue und Petrol auf Indigo kommt das Zifferblatt mit einer auffällig vertikal gebürsteten Oberfläche sowie weißen Stundenindizes und weißer Super-LumiNova-Füllung der Zeiger.

Hier zunächst Bilder der Liberty Blue-Variante – Fun Fact am Rande: im Fliegereikontext wird der Begriff “Liberty” verwendet, um eine Genehmigung dafür einzuholen, vom normalen Flugverfahren abzuweichen bzw. zusätzliche Freiheiten in Bezug auf die Flugroute, die Flughöhe oder andere Aspekte des Fluges zu erhalten.

Fortis Flieger neue Farben 2023 3 Liberty Blue Kopie ai

Hier auch die Bilder der Farbe “Petrol auf Indigo”, eine Mischung aus Blau und Grün und damit aus kühlen und warmen Tönen mit einem leicht türkisfarbenen Unterton. Die Farbe Petrol erinnert an gewisse Farbspektren von Benzin oder Öl – daher rührt auch der Name.

Auch, wenn das Stahlband von F-39/F-41/F-43 (Fortis Block Bracelet) haptisch genial ist und die Schließe eine tiptop funktionierende werkzeugfreie Feinjustierung über einen Drücker unterhalb der Schließe mitbringt (grade im Sommer ist letzteres eigentlich unverzichtbar, vor allem bei schwereren Uhren wie der F-43), ist es durchaus eine Überlegung wert, eines der dicken und dennoch angenehm flexiblen bzw. weichen Lederbänder zu montieren – vor allem bei der schwarzen und bei der Liberty Blue-Variante passt ein warmes, braunes Leder naturgemäß ganz hervorragend.

Fortis Flieger neue Farben 2023 Liberty Blue Kopie ai

An der Technik hat Fortis alles beim Alten gelassen: Sowohl in den Dreizeigervarianten F-39 und F-41, als auch im Bicompax-Chrono F-43 tickt die allseits bewährte, zuverlässige Sellita-Kaliberbasis in Form des Kalibers UW-51 (Basis: Sellita SW510 mit 28.800 bph und 48 Stunden Gangreserve) bzw. UW-30 (Basis: Sellita SW200-1).

Fortis Flieger F-43 Triple GMT Titanium Orange 2023

Die neue Variante der Fortis Flieger F-43 Triple GMT in der Farbe “Titanium Orange” sticht innerhalb der Flieger-Modellreihe ziemlich stark hervor: Zum einen wegen der Technik (dazu gleich mehr), aber auch wegen der Verwendung von leichtem, optisch deutlich tooliger wirkendem Titan Grade 2 für das Gehäuse (anstelle Edelstahl bei den oben vorgestellten Flieger-Modellen).

Auch das Blockarmband ist aus massivem Titan. Ein Fliegerarmband aus Leder ist ebenfalls erhältlich, mir fällt aber kein echter Grund ein warum man auf das sehr leichte und ebenfalls haptisch tadellose Titanband (ebenfalls mit werkzeugfreier Feinjustierung) verzichten sollte.

Fortis Flieger neue Farben 2023 19

Optisch hat sich eine Menge bei der GMT-Variante getan: Während die Ur-Version des Modells ein mattschwarzes Zifferblatt mit orangefarbenen und weißen Leuchtakzenten mitbrachte, kommt stattdessen ein vertikal gebürstetes Blatt zum Einsatz – und zwar ein Blatt aus “rohem”, ungefärbtem Titan.

Die orangen Farbelemente sind dabei erhalten geblieben – und diese “knallen” auf dem Titangrau des neuen Zifferblattes umso mehr – vor allem die “Synchroline” zwischen “11 Uhr” und “1 Uhr” sticht dabei ins Auge, eine Kreation von Fortis, die sich optisch in einem orangefarbenen Akzent an der Oberseite zwischen 11 Uhr und 01 Uhr ausdrückt, um Piloten bei Formationsflügen durch einen einfachen visuellen Indikator dabei zu unterstützen ihre Uhren untereinander zu synchronisieren (und ja das ist aus der Kategorie, “braucht kein Mensch, sieht aber geil aus”).

Die Sättigung des orangen Farbtons ist dabei extrem hoch, die Farbe wirkt fast schon neonartig – dank Effektlack vom Schweizer Spezialisten Berlac AG (“Berlac Fluor Orange”).

Die Technik in der neuen Triple GMT ist unverändert: Hinter dem mysteriösen Namen “Werk 13” (da ist sie wieder – die Zahl 13) verbirgt sich kein Sellita-Kaliber wie bei Fortis F-39, F-41 und F-43, sondern ein Kaliber aus der Schmiede der Tudor-Tochter Kenissi.

Das Werk 13 hat eine Chronometer-Zertifizierung von der COSC, mehr als ordentliche 70 Stunden Gangreserve und eine “echte”, vollwertige GMT-Funktionalität an Bord, die dafür sorgt, dass der Stundenzeiger knackig und präzise von Stunde zu Stunde springt, ohne dass die Uhrzeit stoppt. Man kann die Uhrzeit dadurch, z.B. nach der Landung in einer Stadt in einer anderen Zeitzone, sehr flott umstellen (für internationale Vielflieger und Meilensammler ist das deutlich praktischer als eine Office GMT-Funktionalität des Sellita SW330). Die Unruh oszilliert außerdem unter einer Art Brücke mit Zwei-Punkt-Fixierung – das soll die Stoßfestigkeit erhöhen (siehe zweites Bild unten).

So viel zu den neuen Farbvarianten der Fortis Flieger-Reihe. Für einen detaillierten Blick auf die Hintergründe zur Fortis Flieger, die verbaute Technik und genaue Spezifikationen wie beispielsweise Größenvergleiche (Bauhöhe, Durchmesser etc.), empfehle ich noch einen Blick auf meinen ausführlichen Artikel zu allen Fortis Flieger “Basis”-Varianten (Dreizeiger, Chrono, GMT):

VarianteFliegerlederbänderBlockarmband
F-39 Schwarz2.150€2.500€
F-39 Petrol auf Indigo und Liberty Blue 2.250€2.600€
F-41 Schwarz2.150€ 2.500€
F-41 Petrol auf Indigo und Liberty Blue2.250€ 2.600€
F-43 Bicompax Chronograph Schwarz3.550€3.900€
F-43 Bicompax Chronograph Petrol auf Indigo und Liberty Blue 3.650€ 4.000€
F-43 Triple GMT Titanium Orange4.150€4.600€

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagram, YouTube oder

Auch über WhatsApp kannst du immer auf dem neuesten Stand bleiben – jetzt abonnieren:

DSxOAUB0raA (1)

Darüber hinaus freue ich mich über Kommentare immer sehr (Kommentare werden in der Regel innerhalb kurzer Zeit geprüft und freigeschaltet). Vielen Dank!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei...
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen