• Beitrags-Kategorie:Anzeige
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:13 min Lesezeit

Uhren mit Mondphase-Komplikation sind in der Regel sehr klassisch bzw. “dressig” gehalten. Insofern war ich durchaus etwas erstaunt, als ich das erste mal davon gehört habe, dass CODE41 an einer Mondphasen-Uhr arbeitet – die Schweizer Marke ist nämlich seit je her vor allem für besonders moderne Designs bekannt. Wie passt das mit einer Mondphasenanzeige zusammen?

1200x628 MOONPHASE Ed1 Lifestyle Blue 156 1
1200x800 MOONPHASE Ed1 Lifestyle Table 142

Eckdaten CODE41 Moon Inception:

  • Gehäuse aus 316L Edelstahl
  • Kaliber C41-MP (Basis: Schweizer Sellita SW288 Elaboré, Veredelung “D4”), Reglage in 3 Positionen, 28.800 bph, -7/+7 Sekunden / COSC-Zertifikat: -4/+6 Sekunden, Gangreserve 41 Stunden
  • Konvexes Saphirglas mit Antireflexionsbeschichtung
  • Durchmesser: 41,5mm
  • Höhe 11,2mm
  • Gewicht: 95 Gramm / 125 Gramm am Lederarmband
  • werkzeugloses Montagesystem
  • Bandanstoß 24mm
  • Wasserdichtigkeit 100 Meter / 10 bar / 10 atm
  • Preis: ab 3248 Euro, ab 25. Januar direkt über CODE41

Mondphase-Komplikation – was ist das eigentlich?

Rückblende: Es ist der 26. November 2021. Uhrenfreunde wurden – wie bei CODE41 schon immer üblich – dazu eingeladen das nächste Modell mitzugestalten. In dem Rahmen wurde auch über die nächste gewünschte Komplikation abgestimmt. Das Tourbillon gewann knapp mit 500 Stimmen vor der Mondphase. Und so kam es dann auch. Da es sich aber um ein enges Rennen handelte, hat CODE41 trotzdem parallel weiter an einer Mondphasen-Uhr getüftelt.

Zunächst aber ein paar Worte zu den Mondphasen im Allgemeinen und was eine Mondphasenkomplikation bei einer Uhr überhaupt “macht”: Jeden Monat durchläuft der Mond seine Phasen – vom Neumond über eine zunehmende Sichel, den Halbmond bis hin zum Vollmond und zurück. Dafür braucht er einen knappen Monat – genauer: die Zeitspanne zwischen zwei aufeinander folgenden gleichen Mondphasen beträgt 29 ½ Tage. Diesen Zeitraum bezeichnet man als synodischen Monat.

Der Phasenwechsel des Mondes vom Vollmond zum Neumond und zurück entsteht, weil die Mondkugel immer nur zur Hälfte von der Sonne angestrahlt wird. Wir sehen also oft nur einen Ausschnitt dieser beleuchteten Halbkugel, abhängig von unserem Winkel zu Sonne und Mond.

Ein Vollmond tritt auf, wenn die Sonne, die Erde und der Mond in einer geraden Linie angeordnet sind, wobei die Erde genau zwischen der Sonne und dem Mond liegt. In dieser Position wird die gesamte dem Mond zugewandte Seite von der Sonne beleuchtet, und der Mond erscheint von der Erde aus als vollständig beleuchtete “Scheibe” am Himmel.

Praktisch sieht das dann so aus:

Mondphasen Uhr

Um die aktuelle Mondphase zu kennen, braucht es einen Blick in den Himmel zur richtigen Zeit, am richtigen Tag und ein Quentchen Glück mit dem Wetter – oder (mit der passenden Uhr) einen Blick auf das Handgelenk.

Doch wozu das Ganze? Nun, viele Menschen richten ihr Leben nach den Mondphasen aus – auf Grundlage esoterisch angehauchter Mondratgeber, die empfehlen, alles das, was mehr werden soll, bei zunehmendem Mond zu tun, und alles das, was weniger werden soll, bei abnehmendem Mond zu tun. Es gibt inzwischen auch eine Unzahl an Erzeugnissen, die extra in Vollmondnächten hergestellt werden: Mondwasser, Vollmondbier, Mondwein, Vollmondsalami – die Produktauswahl für „Mondgläubige“ ist immens. Dutzende Friseure in deutschen Städten bieten beispielsweise auch einen Schnitt nach der Stellung des Mondes an.

Übrigens reitet ja auch Swatch mit der MoonSwatch auf dieser Welle – mit der Mission to Moonshine Gold-Variante, die (kein Witz) mit bei Vollmond produzierten Goldzeigern kommt. Das Modell ist außerdem nur bei Vollmond und in bestimmten Städten weltweit, erhältlich. Kann man gut finden, muss man aber nicht. Aber wie sagt man so schön: Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

1080x1080 MOONPHASE Ed1 Lifestyle WatchOnMoon Sand 147

Mondphasen-Uhr einstellen

Um die Mondphasenuhr richtig einzustellen, zieht man die Krone zunächst in die definierte Position heraus (wie beim Datum). Dann stellt man die Mondphasenanzeige auf den letzten Vollmond, d.h. das Datum muss mit der Vollmondeinstellung übereinstimmen – dazu braucht man nur das Datum des letzten Vollmondes zu wissen (siehe Liste für 2024 unten). Zu guter Letzt stellt man das aktuelle, tatsächliche Datum ein – die Mondscheibe läuft dann automatisch analog zum Datum mit.

  • Vollmond im Januar 2024: 25.01.2024
  • Vollmond im Februar 2024: 24.02.2024
  • Vollmond im März 2024: 25.03.2024
  • Vollmond im April 2024: 24. April 2024
  • Vollmond im Mai 2024: 23. Mai 2024
  • Vollmond im Juni 2024: 22.06.2024
  • Vollmond im Juli 2024: 21.07.2024
  • Vollmond im August 2024: 19. August 2024
  • Vollmond im September 2024: 18. September 2024
  • Vollmond im Oktober 2024: 17.10.2024
  • Vollmond im November 2024: 15.11.2024
  • Vollmond im Dezember 2024: 15. Dezember 2024

CODE41 Moon Inception im Detail

Mondphaseanzeigen sind meistens auf dezente Art und Weise auf eher dressigen Uhren untergebracht. Dagegen steht das prägende Designelement der CODE41 Moon Inception in krassem Kontrast: Der überdurchschnittlich große und überaus realistisch abgebildete Mond bekommt noch zusätzlich extrem viel Aufmerksamkeit durch die drum herum liegenden Sterne bzw. Sternenbilder wie das Sternbild Schütze. Mondphase und Sternbilder befinden sich dabei in einem asymmetrisch angeordneten, “umrahmten” Kreis aus Edelstahl, der direkt in die Eisenbahnminuterie übergeht. Daran dockt ein kleinerer Kreis für das Datumsfeld an. Um die beiden Kreise herum befindet sich vertieft eine raue Zifferblattstruktur, die an die Mondlandschaft erinnert.

Die Zeiger sind grundsätzlich schlicht und klar gestaltet, um trotz des Spektakels auf dem Zifferblatt eine ordentliche Ablesbarkeit zu gewährleisten – CODE41 hat es sich aber nicht nehmen lassen ein kleines Easter Egg unterzubringen: Die Spitze des Sekundenzeigers kommt in Form einer Rakete.

1200x628 MOONPHASE Ed1 Lifestyle Blue 156

CODE41 setzt seit je her darauf bei der Gestaltung neuer Modelle den Input der Uhren-Community einzuholen – und das ist auch bei der Moon Inception nicht anders. So hat sich im Community-Voting hinsichtlich der Größe des bis 10 bar wasserdichten Gehäuses der sportlichere Durchmesser von 41,5mm durchgesetzt. Gestalterisch spricht das klassische “NativeDNA”-Gehäuse, das es seit dem CODE41-Gründungsjahr 2016 gibt, die moderne Designsprache, die man von den Schweizern gewohnt ist. Charakteristisch sind dabei vor allem die nach “innen gezogenen” Bandanstöße.

1200x800 MOONPHASE Ed1 Lifestyle GreyBlack 163

Der verschraubte Gehäuseboden gibt den Blick auf das Kaliber frei: In der Moon Inception tickt das von CODE41 als C41-MP getaufte Kaliber, das auf Sellita-Architektur beruht. Genauer: Grundlage ist das Sellita SW288 mit einer Gangreserve von 41 Stunden in der besseren Qualitätsstufe Elaboré. Modifiziert hat CODE41 dabei insbesondere die extrem realistisch wirkende Mondscheibe – zusammen mit dem Partner AJS Production SA aus dem Schweizer Porrentruy. Nettes Detail: Die Schwungmasse kommt mit einer Gravur der Rakete, die man auch am Sekundenzeiger findet, sowie einigen Sternen – auch dafür zeichnet sich AJS verantwortlich. Auch ansonsten ist das Kaliber schön anzusehen: Dank der höchsten Sellita-Veredelungsstufe “D4” kommen Perlage, Genfer Streifen & Co. zum Einsatz.

Standardmäßig erfolgt eine Reglage des Kalibers in drei Lagen, um eine gute Ganggenauigkeit von -7/+7 Sekunden auf die Zeitwaage zu bringen. Wem das nicht genügt, der kann optional für einen Aufpreis von 315€ das Kaliber in Chronometer-Ausführung bekommen und damit mit einer von der COSC mit “Brief und Siegel” garantierten Ganggenauigkeit von -4/+6 Sekunden pro Tag rechnen (das Chronometer-Zertifikat liegt jeder Uhr bei). Satte 15 Tage wird jedes einzelne (unverbaute, “nackte”) Werk in fünf Lagen und bei drei verschiedenen Temperaturen (8 °C, 23 °C, 38 °C) im Rahmen der Chronometer-Prüfung auf Herz und Nieren getestet. 

image 7 2

Die CODE41 Moon Inception kann in verschiedenen Farbvarianten vom 25. Januar 2024 bis zum 23. Februar 2024 direkt bei CODE41 vorbestellt werden. Der Preis für die CODE41 Moon Inception startet bei 3248€ (+315€ für die Chronometer-Zertifizierung) – inklusive Zoll und Steuern wohlgemerkt. Denn CODE41 verschickt die Uhren zwar vom Stammsitz im Schweizer Lausanne (und die Schweiz ist bekanntermaßen nicht Teil der EU), durch Nutzung spezieller Versanddienstleistungen hat man als Endkunde aber (zum Glück) nichts mit der Zollabwicklung zu tun.

Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich im September 2024 – man braucht also eine ordentliche Portion Geduld nach dem Kauf. CODE41 wickelt aber konsequent alle Projekte im Rahmen von Vorbestellungen ab (und das waren nicht wenige in den letzten Jahren), weshalb man davon ausgehen kann, dass auch das neueste Modell zuverlässig ausgeliefert werden wird. Eine Stornierung der Bestellung ist jederzeit möglich. Nach Auslieferung gewährt CODE41 ein Rückgaberecht für 30 Tage und 2 Jahre Garantie.

image 7 1

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagram, YouTube oder

Auch über WhatsApp kannst du immer auf dem neuesten Stand bleiben – jetzt abonnieren:

DSxOAUB0raA (1)

Darüber hinaus freue ich mich über Kommentare immer sehr (Kommentare werden in der Regel innerhalb kurzer Zeit geprüft und freigeschaltet). Vielen Dank!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei...
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen