Time to Move 2020 abgesagt

Wegen Coronavirus: Swatch Group-Messe „Time to Move 2020“ abgesagt / „Baselworld“ und „Watches and Wonders Geneva“ warten noch ab

Nachdem sich die Swatch Gruppe mit sämtlichen Marken wie Omega, Blancpain, Glashütte Original, Breguet, Tissot, Hamilton etc. von der Baselworld verabschiedet hat, fand 2019 erstmalig die Swatch-interne Messe „Time to Move“ in Zürich statt, die sich an den Fachhandel und Journalisten richtet. Auch 2020 sollte die Time to Move wieder stattfinden – eigentlich. Am 3. Februar 2020 kam die offizielle Meldung, dass wegen der Ausbreitung des Coronavirus die Messe abgesagt wird:

Considering the uncertainty related to the 2019-nCoV Coronavirus outbreak, and in order to guarantee the welfare of our guests, partners, and colleagues, Swatch Group has decided not to hold the Time to Move event, which should have taken place in Zurich from March 4-6, 2020. The Swatch Group Prestige brands will introduce their new products to the markets at a later stage during regional events, in order to prevent their partners from travelling internationally in an insecure climate. 

Die Swatch Gruppe reagiert damit auf eine bisher ungestoppte Verbreitung des Virus und das Aussetzen von China-Flügen vieler Fluggesellschaften.

Einerseits ist die Reaktion absolut nachvollziehbar (Gesundheit geht selbstverständlich vor!), andererseits halte ich persönlich die Absage zum jetzigen Zeitpunkt etwas verfrüht. Es werden außerdem Stimmen lauter, die die mediale Coronavirus-Panik für übertrieben halten – insbesondere im Vergleich mit der Gefahr durch die „normale“ Grippe (Influenza).

Anstelle der Time to Move will die Swatch Gruppe nationale Veranstaltungen durchführen, um die Neuheiten vorzustellen.

Ob auch die beiden Uhrenmessen Baselworld und Watches and Wonders Geneva (ehemals SIHH) wegen des Coronavirus gestrichen werden, ist derzeit noch unklar. Die beiden Messen finden dieses Jahr erst Ende April bzw. Anfang Mai statt, sodass für eine Entscheidung noch Zeit sei: „Wir beobachten die Situation sehr genau“, heißt es sowohl aus Genf als auch aus Basel. Bei den Verantwortlichen der Baselworld dürfte die aktuelle Situation indes unschöne Erinnerungen an das Sars-Debakel von 2003 wecken…

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like bei FacebookInstagramYouTubePinterest oder Twitter. Ooooooder

Du kannst auch im Facebook Messenger immer auf dem Laufenden über neue Beiträge auf meinem Blog chrononautix.com bleiben.

Auch über Kommentare freue ich mich immer sehr (Kommentare werden einzeln, in der Regel innerhalb weniger Minuten, freigeschaltet). Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.