Seiko „Monster Tuna“ Prospex Diver PADI (SRPA83K1) – monstermäßig schicke blau-rote Special Edition


Wegen der großen Beliebtheit der PADI-Taucheruhren präsentiert der japanische Uhrenhersteller Seiko in Deutschland ab Februar 2017 die neue Prospex Diver`s Automatikuhr SRPA83K1 als PADI Special Edition.

PADI (Professional Association of Diving Instructors) kooperiert seit Anfang 2016 mit Seiko und ist mit über 6.300 Tauchbasen und Resorts sowie mehr als 136.000 Mitgliedern in den letzten 50 Jahren zur weltweit angesehensten Tauchorganisation avanciert. PADI hat seit der Gründung vier Millionen Tauchzertifikate ausgestellt und klärt weltweit über sicheres und umweltschonendes Tauchen auf, z.B. im Rahmen des Project Aware, das auch Seiko aktiv unterstützt.

Neben dem PADI-Logo zeichnen sich die PADI-Sondermodelle von Seiko insbesondere durch die schicke Kombination von rot und blau aus – die Farben der Taucherorganisation PADI:

Seiko Prospex Diver Monster SRPA83K1

Bild: Seiko

Das Modell wird unter Uhrenkennern auch „Monster (Tuna)“ genannt. Das liegt vor allem an den Indizes, die an Haifisch-Zähne erinnern. Aber auch der Durchmesser des Modells SRPA83K1 ist monstermäßig: Mit 52mm ist die Taucheruhr ein echter Klopper, der aber dennoch recht gut tragbar sein soll (siehe Video weiter unten).

In der Seiko Prospex Diver`s Automatik Special Edition SRPA83K1 schlägt das robuste Automatik-Kaliber 4R36, welches mit einem Sekundenstopp, beidseitigem Aufzug durch die Schwungmasse, zusätzlichem manuellem Handaufzug und über 40 Stunden Gangreserve punktet. Kleiner Nachteil: Die Frequenz beträgt nur 21600 bph, wodurch der Sekundenzeiger nicht ganz so flüssig schleicht wie bei einem Kaliber mit 28800 bph.

Um die Robustheit der Taucheruhr zu unterstreichen, ist die einseitig drehbare Lünette mit einer kratzfesten Titankarbidauflage versehen. Außerdem ist die auffällige Gehäuseummantelung aus Keramik. Keramik ist kratzfest, robust, hitzeresistent, korrosionsbeständig und besitzt eine sehr feine Haptik. Auf der anderen Seite kann Keramik natürlich aber auch vergleichsweise leicht brechen (mehr über Keramik in der Uhrenfertigung gibt’s hier).

Seiko verbaut in der Monster-Taucheruhr Hardlex-Glas, welches nach Aussage von Seiko flexibler als Saphirglas und daher bruchsicherer ist. Bei Hardlex-Glas handelt es sich im Prinzip nur um veredeltes Mineralglas, das zusätzlich gehärtet wird, um es kratzunempfindlicher zu machen (Hardlex klingt aber natürlich irgendwie sexier).

Der UVP beträgt 640€. Erhältlich ist das Modell zum Beispiel bei Amazon.

 

Hier noch einige Eindrücke zur Seiko Prospex Diver Automatik PADI Special Edition (SRPA83K1) aus den sozialen Medien:

 

 

Eckdaten zur Seiko Prospex Automatik Diver`s Special Edition SRPA83K1
Kaliber 4R36
Handaufzugsmöglichkeit
Beidseitiger automatischer Aufzug (Magischer Hebel)
Gangreserve bis zu 41 Stunden
Sekundenstopp
24 Steine, 169 Werkteile
Magnetischer Widerstand: 4.800 A/m
Gehäuse aus Edelstahl mit Keramik
Silikonband mit Dornschließe
200m Diver`s / 20 bar wasserdicht
Hardlexglas
Verschraubter Gehäuseboden
Verschraubte Krone
Einseitig drehbare Lünette mit Titankarbidauflage
LumiBrite
Durchmesser: 51,7 mm; Höhe: 13,4 mm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.